Rüttenscheid: Verdächtiger nach versuchter Vergewaltigung vorläufig festgenommen

Anzeige

Einen raschen Fahndungserfolg vermeldet die Polizei Essen nach einer versuchten Vergewaltigung.

Ein 56-jähriger Spaziergänger meldete der Polizei am Montag, 26. Juni gegen 18.50 Uhr eine versuchte Vergewaltigung im Stadtwald nahe der Heinrich-Held-Straße.

Die Beamten trafen im Wald auf eine Frau, die ganz aufgelöst war und von zwei Passantinnen betreut wurde. Sie gab an, dass sie sich heute mit einem ihr unbekannten Mann über ein Verkaufsportal verabredet hatte. Sie seien dann in das Waldstück gegangen, als sie plötzlich von ihm angefasst, mit einem Messer bedroht und zu Boden gebracht worden sei. Dort habe der Mann dann versucht, sexuelle Handlungen an ihr vorzunehmen. Sie konnte fliehen und einen Spaziergänger um Hilfe bitten.

Ein Großaufgebot der Polizei durchsuchte den Wald erfolglos. Ermittlungen erhärteten den Verdacht gegen einen 21-jährigen Mann aus Recklinghausen, der bereits einschlägig bei der Polizei bekannt ist. Er wurde vorläufig festgenommen.
0
1 Kommentar
1.108
Stefan Hoffmann aus Düsseldorf | 24.09.2017 | 05:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.