Storp9: Dinge reparieren statt wegwerfen

Anzeige
Auch in Essen gibt es Repair-Cafés, schon seit längerem in Katernberg, nun auch im Storp9.

Nach dem Erfolg Anfang Juni kommen am Dienstag, 5. Juli, von 17 bis 20 Uhr die Reparatur-Fachleute Maja Niedernolte und Christoph Weimann auf Initiative der Allbau AG wieder ins Storp9, den Stadtteiltreff im Südostviertel.

Dieser verwandelt sich dann wieder in ein sogenanntes Repair-Cafe.
Vor einigen Jahren kam das Konzept aus Holland zu uns und inspirierte Maja Niedernolte und Christoph Weimann, die auch seit einiger Zeit die so genannte WiederbrauchBAR in der Essener City betreiben.

Wer also Interesse hat, kann einfach Dinge wie Uhren, Elektrokleingeräte, Fahrräder, Computer etc. mitbringen, die kostenlos repariert und damit vor dem Schrottplatz gerettet werden sollen.
Übrigens: gesucht werden auch Ehrenamtler, die gerne selbst reparieren. Sie melden sich bei der Allbau AG unter h.siepmann@allbau.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.