Telefonanrufe durch falsche Polizeibeamte

Anzeige
Polizei warnt erneut vor der Masche der Trickbetrüger

Am Freitagabend (24. März) erhielten drei Essener Seniorinnen im Stadtgebiet Anrufe von einer unbekannten männlichen Person, die sich als Polizeibeamter vorstellte. In einem Fall überredete der Täter die 80-Jährige, ihm ihre Wohnanschrift mitzuteilen und Angaben zu ihren Vermögensverhältnissen zu machen. Glücklicherweise kam es zu keinem Vermögensnachteil.

Ferner bittet die Polizei aufgrund der immer wieder erfolgreichen Straftaten durch diese spezialisierten Trickbetrüger um erhöhte Wachsamkeit. Übergeben sie keiner fremden Person Wertgegenstände oder Informationen zu diesen, auch wenn ihre angeblichen Verwandten dies ausdrücklich wünschen. Angehörige, Freunde und Nachbarn von älteren Menschen bitten wir, diese perfide Art der Kriminalität bekannt zu machen. Oft verlieren die Betrogenen nicht nur ihr gesamtes Vermögen, manchmal verlieren sie auch das Vertrauen in ihre eigene Selbstständigkeit.

In jedem Verdachtsfall, können Betroffene auf die Unterstützung der Polizei in Essen und Mülheim vertrauen, die über ihre Notrufnummer 110 oder der amtlichen Telefonnummer 0201- 8290 jederzeit erreichbar ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.