Die Zeit der Weihnachtsmärkte beginnt im Essener Süden

Anzeige
Der Rüttenscheider Wintermarkt findet wie im Vorjahr auf dem Marktplatz statt, und zwar vom 16 bis 20. Dezember. (Foto: Debus-Gohl)

Die Zeit der Weihnachtsmärkte rückt näher. Auch in Essen öffnen einige bereits in der kommenden Woche. Der Süd Anzeiger gibt einen Überblick über die mehrtägigen Veranstaltungen.

Die Lichtwochen sind in der Vorweihnachtszeit nicht die einzige Attraktion in der Essener City, eine weitere ist der Internationale Weihnachtsmarkt. Von Donnerstag, 19. November, an soll er bereits zum 43. Mal großen wie kleinen Leuten die Zeit bis zum Gabenfest versüßen und dürfte, wie stets, Gäste nicht nur aus ganz Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden anlocken.

Internationaler Markt in der Innenstadt


Rund 250 Stände halten dann bis zum 23. Dezember vom Willy-Brandt-Platz entlang der Rathenaustraße über den Kennedyplatz bis zum Flachsmarkt traditionelle Weihnachtsgaben, Geschenkideen, aber auch Exotisches bereit. Treffpunkt für viele Besucher ist traditionell die Lichterkuppel auf dem Kennedyplatz.
Köstlichkeiten aus 20 verschiedenen Ländern und Regionen laden auch zu einem ausführlichen Genießer-Bummel ein. Von Glühwein bis Poffertjes, von Reibekuchen bis zum Kinderpunsch ist alles dabei. Veranstalter ist die EMG - Essen Marketing Gesellschaft.

Unter dem Namen „Kaufhaus Süd“ haben sich, wie berichtet, Geschäftsleute aus dem Südviertel zusammengeschlossen, die unter anderem mit Aktionen auf die Attraktivität des Viertels aufmerksam machen wollen. Dazu gehört als Premiere auch ein Adventsmarkt.

Kaufhaus Süd am 20./21. November


Dieser findet statt am Freitag, 20. Novermber, von 17 bis 21 Uhr und am Samstag, 21. November, von 14 bis 21 Uhr auf dem Parkplatz am Zwischenstück Isenberg-/ Friederikenstraße. Für Unterhaltung sorgt am Freitag ein Bilderbuchkino mit Vorleseangeboten, am Samstag werden kleine Gäste mit Schminken und Luftballonfiguren und anderem unterhalten. Des weiteren präsentieren die Geschäfte sich an beiden Tagen mit Aktionen: Musik vom Grammophon, Fotoshooting, Adventsbasteln und mehr. Selbstverständlich gibt es Leckereien und Getränke.

Noch eine Premiere: Ein Weihnachtsmarkt soll erstmalig am Rüttenscheider Girardet-Haus stattfinden, und das vom 3. bis 23. Dezember. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Südpromenade. Klein, aber fein soll es werden. Zehn Holzhütten, die Weihnachtliches präsentieren, öffnen jeweils donnerstags ab 16 Uhr, freitags bis sonntags ab 12 Uhr, in der Weihnachtswoche von Montag bis Mittwoch.

Premiere auch am Girardet-Haus


Geboten werden zum Beispiel Geschenkartikel wie Schmuck, wobei Geschäfte aus dem Girardet-Haus vertreten sind. An Speisen wollen die Teilnehmer Grünkohl bieten, ferner zum Beispiel Reibekuchen, Bratwurst und Peruanische Kartoffeln.

Schon ein Klassiker ist der Rüttenscheider Wintermarkt, der vom 16. bis 20. Dezember auf dem Marktplatz aufgebaut wird. Rund 20 Hütten, ein Karussell sowie ein großes Festzelt gehören dazu, wie die Interessengemeinschaft Rüttenscheid (IGR) ankündigt.

Wintermarkt in Rüttenscheid


Winterliche Gaumenfreuden werden geboten sowie Gelegenheiten, kurz vor dem Fest Geschenke zu kaufen. Die Hütten öffnen um 11 bis mindestens 21 Uhr, das Gastronomiezelt ab 12 bis 22 Uhr, Freitag/ Samstag bis 24, Sonntag bis 21 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.