Glosse: Aus welchem Material besteht eine "Übergangsjacke"?

Anzeige
So sieht eine "Übergangsjacke" aus.
Der diesjährige Oktober hat es aber auch in Sachen Temperaturschwankungen in sich. Stieg die Quecksilbersäule am Wochenende ganz abrupt auf Werte um die 24 Grad, herrscht nun wieder ungemütliches, kaltes Nieselregen-Wetter.
Da steht die Frage „Was ziehe ich heute an?“ jeden Morgen im Raum. Und egal, welche Kleidungsstücke man auswählt, man erwischt nie die Richtigen. Die gewählte Kombi-nation, die auf dem Weg zur Arbeit den Körper angenehm wärmt, lässt beim Gang durch die Mittagssonne den Schweiß aus den Poren schießen.
Auf dem abendlichen Nachhauseweg fängt man jedoch an zu bibbern.
Da mir der„Zwiebel-Look“ zu umständlich ist - Pulli an, Hemd aus, Lederjacke drüber - habe ich mich entschieden, mir eine sogenannte „Übergangsjacke“ zu kaufen. Ich weiß allerdings noch nicht, aus welchem Material diese sein wird, damit sie die verschiedenen Temperaturen ausgleicht. Vielleicht ist sie ja aus „Zwiebelleder“?
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
195
Angelika Groß aus Essen-Süd | 24.10.2014 | 11:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.