Wer gewinnt das Halbfinale am 7. Juli: Bretonischer Hahn muss sich entscheiden

Anzeige
Thomas Siepmann, geistiger Vater von Les Halles du Futbol, mit seinem EM-Orakel: Hahn Zizou. (Foto: Foto: 11 Freunde - Die Arena)

Federvieh Zizou, der als EM-Orakel in Les Halles du Futbol die Spielverläufe vorhersagt, kann sich auf seinen Lorbeeren ausruhen, denn bisher lag der bretonische Hahn stets goldrichtig.

Standesgemäß residiert er in einem Nachbau des Schlosses Versailles und lässt es sich dort so richtig gutgehen.
Als Symbol Frankreichs hat er dazu auch allen Grund, wurde doch in Rüttenscheid eine eigene „République française“ gegründet, die Public Viewing eine besondere Note verleiht. Am heutigen Mittwoch wird Zizou zur Tat schreiten und seine beiden Hennen Marie und Antoinette genau unter die Lupe nehmen, bevor er sich entscheidet.
Er ist schon ein ganz kleines bisschen berühmt, Zizou, der bretonische Hahn, der derzeit in Rüttenscheid an der Ursulastraße residiert und dort die Spiele vorhersagt.
Heute geht es jedoch ans Eingemachte. Da wird sich dann zeigen, ob die Wahl eines bretonischen Federviehs die richtige war und der französische Flattermann nicht vielleicht doch ein ganz klein wenig parteiisch ist.
Martin Spicker, PR-Berater der Agentur TAS, deren Chef Thomas Siepmann "Les Halles du Futbol" an der Ursulastraße aus der Taufe hob, ist derzeit auch Hahn-Beauftragter und lässt die bisherigen Erfolge Revue passieren: "Bisher lag Zizou immer richtig!"
Am 6. Juli darf Zizou wieder raus auf den Innenhof seiner Versailles-Behausung und in aller Ruhe eine Weile vor den beiden Separées der Hennen Marie und Antoinette flanieren. Sinniger Weise sind die beiden Hennen für dieses Spiel mit den Namen Merkel und Hollande ausgestattet worden. Da fällt die Wahl wahrlich schwer.
"Innerhalb von 90 Sekunden muss sich Zizou gemäß der Regeln entscheiden", erklärt Martin Spicker. "Das erfolgt nicht immer sofort - zwischendurch macht er auch schon mal kehrt und überlegt ..."
Spezialfutter erhält Zizou übrigens nicht. Er ernährt sich bewusst und freut sich seines Lebens. Wie er jedoch als "waschechter Franzose" entscheiden wird, wenn sich morgen Deutschland und Frankreich gegenüber stehen, das bleibt abzuwarten. Der Bundestrainer zeigt sich jedenfalls optimistisch. Doch die Entscheidung des Hahn-Orakels sollte auch er nicht unterschätzen!

Text: Petra de Lanck
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
71.863
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 06.07.2016 | 11:13  
71.863
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 06.07.2016 | 23:53  
71.863
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 07.07.2016 | 18:30  
71.863
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 07.07.2016 | 19:56  
71.863
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 07.07.2016 | 23:10  
71.863
Bodo Kannacher aus Essen-Süd | 11.07.2016 | 07:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.