3:0! ETB siegt im Derby gegen Kray

Anzeige
Paul Voß (ETB) gegen Christian Mengert (Kray).Foto: Gohl

Die Elf vom Uhlenkrug reiste am Sonntag nach Kray. Am Krausen Bäumchen freute sich der ESC auf das erste Heimspiel in diesem Jahr und wurde enttäuscht. Bezirksligist Holsterhausen empfing Velbert an der Pelmanstraße.

„Mir sind heute natürlich Steine vom Herzen gefallen, das kann sich jeder vorstellen“, gestand ETB-Coach Manfred Wölpper nach dem 3:0-Derbysieg in der Krayarena. Die Schwarz-Weißen waren gut in die Partie gestartet, ließen aber die Präzision vermissen: Danny Walkenbach scheiterte an FC-Keeper Johannes Focher. Die Uhr hatte noch nicht mal eine Zeigerumdrehung vollendet (1.). In der zwölften Minute war Walkenbach erfolgreicher und schob zum 1:0 für die Lackschuhe ein. In der Folge ließ der ETB die Zügel schleifen. Der Tabellenfünfzehnte hatte Glück, denn Kray erspielte sich ein Chancenplus, vergab die Möglichkeiten aber sträflich. Der 1:0-Pausenstand war auf Sand gebaut. Nach dem Seitenwechsel war der ETB wieder am Drücker: Deniz Hotoglu lupfte in der 59. Minute das Spielgerät in die Maschen. Chamdin Said besorgte sieben Minuten später die Entscheidung mit einem Schuss aus 16 Metern (66.). Der 3:0-Sieg verringert den Abstand zum rettendem Ufer auf zwei Zähler. Der FC Kray kann langsam aber sicher für die Landesliga planen. Die Elf von der Buderustraße hat zwölf Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz.

Kai Schmidt schießt ESC im Alleingang ab

Torlos ging die Partie ESC Rellinghausen gegen Rot-Weiß Oberhausen II in die Halbzeitpause. Das erste Saisonheimspiel in 2017 war für die Guglielmi-Elf ein zähes Ringen. Dass der Tabellenzweite der Landesliga im Essener Süden gastierte, machte es nicht einfacher. Der bewies, warum er beim Aufstieg in die Oberliga ein Wörtchen mitzureden hat: Denn die Freude über Dustin Hoffmanns Führungstreffer für den ESC dauerte genau eine Minute (67.): Kai Schmidt beantwortete Hoffmanns Treffer dreifach. Im Alleingang bescherte der 23-Jährige Angreifer RWO drei Tore (68., 82. u. 90.). Trotz 1:3-Niederlage kann der ESC den siebten Tabellenplatz behaupten.
Holsterhausens Pascal Rolnik (13. u. 36.) und Mohamed Allouche (50.) antworteten auf den frühen Führungstreffer der SSVg Velbert II.


Holsterhausen siegt gegen Velbert

Durch den 3:1-Heimsieg kann der Aufsteiger auf den 13. Tabellenrang klettern. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt aber nur einen Zähler. Das sind Sorgen, die SuS Haarzopf gerne hätte: Die Elf vom Föhrenweg unterlag am Sonntag Rot-Weiß Mülheim 0:6 und steht weiterhin auf dem 16. Rang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.