Alles „mega“ beim Reitsportverein am Stadtwaldplatz

Anzeige
Gratulation für die RSV-Reiterin Nadine Köhne mit Callington im Comitatus-Punkte-L-Springen von Richterin Marion Worrmann und Sponsorvertreter Carsten Ferch.
Essen: RSV Essen | Winterchampionat mit guten Ergebnissen

Der Reitsportverein Essen am Stadtwaldplatz blickt auf ein „Mega-Turnierwochenende“ zurück: Rund 1.500 Besucher sahen in der weihnachtlich dekorierten großen Reithalle an den drei Turniertagen über 1.000 Starts in den ausgeschriebenen Dressur-und Springprüfung. Teilnehmer aus ganz NRW waren an den Stadtwaldplatz gereist und „das Handling der vielen Pferde und Pferdetransporter war schon eine Meisterleistung unseres Turnierteams“, lobte RSV-Vorsitzender Volker Wiebels die unermüdlichen freiwilligen Helfer des Traditionsvereins im Essener Süden.
„Ausgebucht“ waren die Tribüne und der Gastrobereich der Veranstaltungshalle am Samstagabend, als 47 Reiterinnen und Reiter in der zweithöchsten nationalen Springprüfung der Klasse M mit Siegerrunde an den Start gingen. 13 Paare schafften im Normalparcours einen fehlerfreien Ritt und qualifizierten sich so für die spannende Siegerrunde. In dem verkürzten und erhöhten Stechparcours blieb es bis zum Schluss bei bester Stimmung unter den Zuschauern spannend. Am Ende hießen die Sieger der beiden zu platzierenden Abteilungen Anna-Katharina Busse (Bredenscheid) mit Esprit de Luxe und Philip Terhoeven-Urselmans mit Chacco Lee (Kleve).
Bester Essener in diesem mittelschweren Springen war Dirk Jerke vom ausrichtenden RSV Essen, der seine Pferde Chisco und Didactic auf die Plätze vier und fünf in der zweiten Abteilung ritt. Mit weiteren Sieger und Platzierungen (siehe FN-Ergebnisdienst im Internet) avancierte Dirk Jerke zum erfolgreichsten Essener Teilnehmer des RSV-Winterchampionats 2015.
In der Springprüfung der Klasse L siegte die Byfangerin Kim Charlotta Grun-dert. In der Comitatus-Punkte-Springprüfung der Klasse L war Jasmin Hage/Little Lanero mit einem zweiten Platz beste Essenerin. Die höchste Dressurprüfung des Wochenende ging am Sonntagabend mit einem Sieg in der Dressurreiterprüfung der Klasse L an Jil Alina Eva Masthoff/Don’t Tell (Note 8,0), gefolgt von Isabel Meinert/Golden Gustav (Note 7,7) – beide RSV Essen.
Die NRW-weit ausgeschriebene Qualifikation zum Signal-Iduna-Cup – mit dem Finale beim Internationalen Reitturnier in der Dortmunder Westfalen-halle (3. bis 6. März 2016) gewannen in je einer Abteilung Lea Hein (Sevelen) auf Stakkih und Sophie-Jaqueline Ferch (Bochum) auf Chevalier de Charmeur. Hierdurch haben sich beide Reiterinnen unmittelbar für das Finale in Dortmund empfohlen.
Im Finale des Ü-35-Cups siegte Claudia Offergeld-Pearson aus Düsseldorf. Zweite wurde Alexandra Schmitz vom RuFV Steele-Horst. Auf dem dritten Platz folgte Christina Klein von der Reitgemeinschaft Auerhof-Werden. Gesamtsiegerin der Cup-Serie 2015 wurde Claudia Offergeld-Pearson.


Alle weitere Informationen (Starterzahlen, Sponsoren etc.) sowie die kompletten Ergebnisse vom Wochenende findet man im Internet unter:
https://www.fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstalt...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.