ETB-Kicker gewinnen mit 2:0

Anzeige
Maik Noldes

Der ETB Schwarz-Weiß Essen hat den ersten Auswärtssieg im ersten Auswärtsspiel eingefahren. Beim SC Kapellen-Erft gewann die Mannschaft von Stefan Janßen mit 2:0 (1:0).

Die Schlager-Party-Musik aus der Beschallungsanlage im Erftstadion passte in die Trainingswoche der Schwarz-Weißen, denn den Kneipenkracher „Scheiß drauf, Malle ist nur einmal im Jahr“ hätte man auch in dieser Woche gut und gerne in „Schade, Malle ist nur einmal im Jahr“ umdichten können. Ausgerechnet nach der Woche, in der Cheftrainer Stefan Janßen seinem Co-Trainer Ingo Christ das Zepter auf dem Trainingsplatz für einen Familientripp auf die spanische Insel überlassen hat, klappte es mit dem ersten Saisonsieg.
Janßen hat aber auch gesehen, dass es anders hätte ausgehen können: „Das Spiel lief rauf und runter. Es hätte auch zur anderen Seite kippen können.“ Und spricht damit eine starke Drangphase der Hausherren zwischen der 20. und 35. Minute an. Genau in diese platzte allerdings der Führungstreffer von Maik Noldes (30.).
Ex-Bundesliga-Spieler Chiquinho, der die Kapellener zu Saisonbeginn übernahm, pflichtete Janßen bei: „Das Glück war nicht auf unserer Seite. Wir haben die Qualitäten aus dem Baumberg-Spiel vermissen lassen. Ich kann jetzt mit Stefan Janßen fühlen. Es ist nicht schön, die Heimpremiere zu verlieren.“ Das Chiquinho-Heimdebüt wurde von Alexander Baudisch sogar noch versaut, der mit einem Kopfball nach einer Ecke von Denis Ivosevic den Essener Auswärtserfolg perfekt machte (80.).

Am kommenden Sonntag, 11. August, fährt die ETB-Crew zum Spiel um 15 Uhr zu den Sportfreunden Baumberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.