ETB siegt bei Apfeld-Debut

Anzeige
Essen: Süd |

Am Samstag stand der frischgebackene Cheftrainer des ETB, dass erste Mal in seiner neuen Funktion an der Seitenlinie. Gegen den MSV Duisburg II hatte Damian Apfeld bereits vor zwei Wochen siegen können. Damals als Co-Trainers der SpVg Schonnebeck.

„Toni Molina war schon etwas defensiver aufgestellt, ich favorisiere mehr das offensivere Spiel.“, urteilte der neue Linienchef des ETB am Vortag des Spiels gegen die Reserve des MSV. Und in der Tat begannen Apfelds Schützlinge druckvoll, doch knapp 200 Zuschauer sahen die frühen Angriffe der abstiegsbedrohten Essener ab der zehnten Minute verebben. Die Schwarz-Weißen leisteten sich im Spielaufbau einige Unzulänglichkeiten, was der Gegner aus Duisburg zu nutzen wusste: In der 18. Minute schoss Duisburgs Kevin Weggen einen Freistoß von der Strafraumkante in die Arme von Tobias Ritz. In der durch viele Spielunterbrechungen geprägten ersten Halbzeit, machte die Reserve der Zebras den zielstrebigeren Eindruck, während der ETB dem Gegner zu viel Platz in der eigenen Hälfte ließ. Erst in der 32. Minute brachten die Essener den ersten Ball auf das Gehäuse der Gäste. Erkan Aris Versuch aus 30 Metern war aber zu harmlos. Indes machte sich die verletzungsbedingte Auswechslung von Sebastian Michalsky in der 35. Minute bemerkbar: Florian Machtemes, der für den Kapitän übernahm, belebte das Offensivspiel der Lackschuhe. Kurz vor dem Pausenpfiff vergab Chamdin Said (45.+1). Mit dem 0:0 ging es in die Katakomben des Uhlenkrug.

Nach Wiederanpfiff traten die Essener wieder spielbestimmender auf, ließen aber Chancen liegen. Malek Fakhro vergab in der 51. Minute aus aussichtsreicher Position. In der 71. Minute brachte Ari per Kopf das Spielgerät über die Linie, doch der Unparteiische entschied auf eine Abseitsposition. Apfeld war eine Minute früher wegen Meckerns auf die Tribüne verwiesen worden. Dort sah er, wie Ari in der 83. Minute an der Mittelinie zum Sturmlauf ansetzte, der in dem heißersehnten Tor mündete. Chamdin Said hatte in der 86. Minute das 2:0 auf dem Fuß, doch Gästekeeper Timothy Dieng parierte. Kurz darauf ertönte der erlösende Schlusspfiff.

Der aufgrund der letzten 20 Minuten nicht unverdiente Einstand Apfelds bringt dem ETB wichtige Punkte im Abstiegskampf. Mit dem 1:0 können sich die Lackschuhe wieder auf den 13. Tabellenplatz hieven. Für Apfeld, der sich für seinen Platzverweis entschuldigte, ein gelungener Nachmittag: „Die Mannschaft hat mich heute unheimlich stolz gemacht. Wir haben die ganze Woche von Siegermentalität gesprochen und bewusst den Abstiegskampf ausgeklammert.“ Vor dem Spiel gegen den Tabellensechsten aus Meerbusch, beträgt der Abstand zum Tabellenkeller nur magere drei Punkte.

Weitere Ergebnisse der Süd-Klubs

Landesligist ESC Rellinghausen siegte gegen den FC Remscheid durch einen späten Treffer von Felix Schneider (86.). Zwischen dem Tabellenneunten vom Krausen Bäumchen und den Abstiegsrängen stehen nun komfortable zehn Punkte. Vier Spieltage sind noch auszuspielen.

SuS Haarzopf und die DjK Katernberg trennten sich in der Bezirksliga torlos. Haarzopfs Tim Leding wurde in der 73. Minute mit der Ampelkarte vom Platz gestellt, doch die Defensive des neuen Tabellenvierzehnten hielt stand.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.