Firmenlauf mit Rekordbeteiligung

Anzeige
Abschluss-Pressekonferenz zum Essener Firmenlauf: Bürgermeister Rudolf Jelinek, Knut Jendruck, 1. Vors. Leichtathletik-Verband Kreis Essen, Jörg Bunert, Lausport Bunert, Freddy Fischer, Sport-Charity-Partner, Marc Böhme, Laufsport Bunert und Rainer Hegmann, innogy Leiter der Hauptregion Rhein-Ruhr, (v.r.). (Foto: Peter Prengel)

Zum absoluten Renner entwickelt sich wieder der 7. Essener Firmenlauf. Mit knapp über 10.000 Läufern aus 385 Firmen gibt es einen neuen Teilnehmerrekord.

Gestartet wird am 28. Juni um 19 Uhr auf der Huyssenallee auf Höhe der Philharmonie. Der Start der zweiten Welle ist für 19.30 Uhr geplant. Der Sieger wird nach ca. 15 Minuten auf der Tummelwiese neben dem Grugabad im Ziel erwartet.
„Im vergangenen Jahr wurde durch eine Baumaßnahme auf der Strecke eine Streckenverlegung notwendig, die sich aber als so positiv herausgestelllt hat, dass wir wiederum das große Läuferfeld über Wittekindstraße, Ursulastraße, Magdalenenstraße, Rüttenscheider Straße und Am Grugaplatz in Richtung Gruga führen,“ so Mitorganisator Jörg Bunert. Zu den Hauptunterstützern zählt wieder einmal innogy, die im vergangenen Jahr den Lauf zur Einführung ihres neuen Markennamens genutzt hat.

Autofahrer müssen Geduld aufbringen, da ab ca. 18.45 Uhr heute die Straßen rund um die Laufstrecke für ca. 75 Minuten gesperrt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
806
Andreas Bauer aus Essen-Kettwig | 29.06.2017 | 00:03  
Sabine Pfeffer aus Essen-Süd | 29.06.2017 | 11:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.