Kinder-Olympiade - Merle gegen den Rest der Welt

Anzeige
Foto (A. Steinbach): Die erfolgreichen „Olympioniken“: Robin, Felix, Stephan, Jonathan, Leon, Luis, Felix, Jonas, Noah, Merle, Maximilian und Luca mit Erzieherin Christel Taquelim (re) und „Sportlehrer“ Rainer Grebert (li)
Essen: Sportplatz Schillerwiese | Kinder-Olympiade - Merle gegen den Rest der Welt

Die diesjährige Kinder-Olympiade der Ev. Kindertageseinrichtung Julienstraße in Rüttenscheid stand unter einem besonderen Stern. Zwölf Vorschulkinder traten zum Olympischen Vierkampf im „Olympiastadion Schillerwiese“ an, elf Jungs und ein Mädchen, Merle.

Und wer nun dachte, Merle hat ja gar keine Chance gegen die Übermacht der männlichen Konkurrenten, der hatte sich mächtig geirrt.

Wie immer ging’s los mit dem Sprint über 50 m. Und da lief Merle allen Jungs davon. Sie siegte in 9,3 Sekunden vor Fabian (9,8 Sek.) und Robin und Leon (beide 10,3 Sek.).

Im Werfen und Springen erzielte Merle auch ganz gute Leistungen, musste sich aber durch die Zwillinge Jonathan und Stephan geschlagen geben. Jonathan warf den 80g-Schlagball mit 14,50m am weitesten, vor Fabian (12,10m), Luis und Felix (beide 10,95m). Stephan war der Sieger im Standweitsprung, er erreichte 1,45m, vor Luis (1,39m) und Leon (1,37m).

Beim abschließenden „Marathon-Lauf“ (eine Runde Schillerwiese) gab es für Merle einen Start-Ziel-Sieg in 1:52,0 Min. Mit großem Abstand zum Zweitplatzierten Luis (2:01,0 Min) wurde sie im Ziel von den zahlreichen Eltern, Großeltern und Geschwisterkindern mit Applaus empfangen. Dritter wurde Jonathan in 2.14,0 Min.

Nach alter Tradition wurde zum Schluss der „Zuschauer-Marathon“ gestartet. Für alle Teilnehmer gab’s im Ziel eine Finisher-Medaille. Eine richtige „Olympia-Medaille“ überreichte dann bei der Siegerehrung Erzieherin Christel Taquelim an die erfolgreichen „Olympia-Teilnehmer“.

Mit-Organisator und Sport-Übungsleiter Rainer Grebert würdigte noch einmal die Leistungen aller Telnehmer. Dabei erwähnte er doch noch zwei Kinder besonders: Merle, die sich als Mädchen mit „geballter Frauenpower“ durchgesetzt hatte und Luca, der gesundheitlich leicht angeschlagen, tapfer durchgehalten hatte.
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.