KSV Tischtennis: Mit der Niederlage der 4. Herren gehen schöne Serien zu Ende1

Anzeige
Schade Rolf: Seine tolle Form und die 3 gewonnenen Zähler im Einzel und Doppel (mit Partner Michael Klein) reichten leider nicht zum Punktgewinn seines Teams.
Essen: Essen-Ost | Schade Rolf: Seine tolle Form und die 3 gewonnenen Zähler im Einzel und Doppel (mit Partner Michael Klein) reichten leider nicht zum Punktgewinn seines Teams.

Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei. Mit der knappen Niederlage der 4. Herren des Kettwiger Sportvereins bei SV Moltkeplatz IV steht auch die letzte der 6 angetretenen Tischtennis-Wettkampfteams nicht mehr mit "weißer Weste" da. Eine weitere Serie geht innerhalb der Mannschaft zu Ende: Nach 7 grandiosen Siegen in Folge verlor das "gemischte Doppel" Melanie Grote/Kevin Hein unglücklich ihr erstes Match in der laufenden Saison: Da es sich um das Schlussdoppel beim Stande von 7:8 aus Kettwiger Sicht handelte, war die Niederlage besonders schmerzlich. Nach ausgeglichenem Stand nach Sätzen (1:1) gingen die weiteren mit nur 2 Bällen Differenz (13:15 und 9:11 an die Gastgeber, die dadurch zu ihrem zweiten Saisonsieg kamen. Das Kettwiger Sextett, das wegen der Verletzung zweier Leistungsträger (Mannschaftsführer Dieter Kral und Peter Richter) improvisieren musste, kam anfangs noch recht gut ins Spiel und ging durch die beiden Doppel Hein/Grote bzw. Klein/Breuer in Führung, während das dritte Duo (Dietmar Jansen/Jörg Passiep) nicht gerade vom Glück verfolgt war und alle 3 Sätze in der Verlängerung verlor. Bis zum Stand von 7:7 war der Ausgang der Partie noch völlig offen. Bis dahin hatten im Einzel Kevin Hein, Melanie Grote (je 1), Rolf Breuer (2) und Dietmar Jansen (je 1) für die Kettwiger Zähler gesorgt. Eine mögliche Führung hing im Match von Michael Klein gegen die starke Nr. 1 der Gastgeber Neven Matti am seidenen Faden. Der Moltkeplatzler hatte das Glück auf seiner Seite und gewann am Ende sein Einzel mit 8:11, 11:7, 11:7. 11:13 und 12:10. Wer weiß, wie die Begegnung insgesamt ausgegangen wäre, wenn....... Da konnte sich mit Rolf Breuer (unbesiegt im Einzel und im Doppel) auch der erfolgreichste Kettwiger des Abends nicht so richtig freuen.

Mit ausschlaggebend für den Heimsieg der Gastgeber war auch die eingesetzte "Frauen-Power": Im Team des SVM spielten zwei Damen mit, die überaus erfolgreich agierten: Die an Nr. 5 eingesetzte gewann beide Einzel und das Doppel mit ihrer weiblichen Partnerin, die ihrerseits im Einzel pausierte. Die Damen im SVM-Trikot trugen damit zum Gewinn von 3 Zählern bei. Die im Kettwiger Team spielende Melanie Grote war ihrerseits an 2 Kettwiger Zählern beteiligt.

Durch die erste Saisonniederlage bleiben die Kettwiger zwar Tabellenführer der Gruppe 1 in der 3. Herrenklasse, haben nun allerdings zwei direkte Verfolger mit ebenfalls 2 Minuspunkten im Nacken.

Einer von beiden ist die 9. Mannschaft des TUSEM, nächster Auswärtsgegner der Kettwiger am 11. November 19 Uhr in der Turnhalle Planckstraße 42 in Essen-Holsterhausen. Da im Spitzenpaarkreuz zwei Akteure mit Sperrvermerk und zudem einige überörtlich spielende starke Jugendliche im Zweiteinsatz gemeldet sind, ist am Tag von HOPPEDITZens Erwachen Vorsicht geboten!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.