Olympia im Stadtwald

Anzeige
Freie Waldorfschule / Olympia inklusiv Ringen

Die fünften Klassen der Waldorfschule Essen boten die inklusiven hauseigenen Olympischen Spiele.

Auf dem Sportgelände hinter der Schule sah man Gruppen von Fünftklässlern, die sich allmorgendlich athletisch übten. Die Disziplinen des klassischen griechischen Fünfkampfes standen auf dem Programm: Der Sprint, Sprung, Diskus- und Speerwurf sowie das Ringen - in einer dem Alter adäquaten Form, versteht sich.
Aber nicht nur das. Zuvor waren die „Epheben“ im Rahmen des Geschichtsunterrichtes neben den Urindern, den Persern, den Babyloniern und den Ägyptern auch den alten Griechen und ihrer Mythologie begegnet. Und sie durften exemplarisch an Perikles, Sokrates, Aristoteles und Alexander dem Geburtsprozess des modernen, alles verwandelnden wissenschaftlichen Denkens beiwohnen.

Schüler der 5. Klassen des Heliand-Zweiges – Förderschulzweig für geistige Entwicklung, der Parzival-Schule – Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung und Lernen und der Rudolf-Steiner-Schule – der Waldorfregelschule, nahmen an den Olympischen Spielen teil.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.