Reiten: Andre Keus aus Neuss wird Kür-Doppelsieger in Fulerum

Anzeige
Andre Keus
Essen: Fahr- und Reitverein Essen | Das Turnier auf der Reitanlage Scheidt war nicht nur von Hitze, sondern auch von mitreißendem Sport geprägt.
Samstag Mittag fand eine Dressurprüfung Klasse M* statt, die gleichzeitig der Qualifikation zur Dressurprüfung Klasse M* -Kür- diente.
Hier siegte mit 650 Punkten Bruno Döweling vom Reitverein Byfang auf Robin. Ihm folgte auf Platz zwei Sarina Bamme mit Egon Hurry up (RFV Erkrath / 645 P.) vor Corinna Doll mit Fräulein Pü (RFV Velbert / 640 P.).

Die besten elf aus dieser Prüfung waren abends in der Kür in umgekehrter Reihenfolge ihrer Mittags-Platzierung am Start. Britta Rasche-Merkt vom Reitverein Haus Kierst zeigte mit Sweet Kiss als vierte Starterin, dass am Ende vorne mit ihr zu rechnen sei. Sie bekam die Wertnote 15,00, was am Ende Platz drei bedeutete. Das ging ein wenig unter, als unmittelbar danach Andre Keus mit Jareno de la Luz seinen Auftritt hatte. Gemessen an der Klasse M* war die gebotene mitreißende Show fast aus einer anderen Liga. Es gab die Note 16,40. Der Sieger stand praktisch fest.
Nach einer Pause startete der Neusser mit seinem mittags sechstplatzierten Pferd Hosco de la Luz und holte sich das zweitbeste Ergebnis von 15,50.
Über diesen zweiten Platz ließ sich, wie oft, wenn es um Bewertungen geht, streiten. Als Sieger vom Mittag starteten Bruno Döweling und Robin als letztes Paar. Technisch anspruchsvoll und mit sehenswerter Choreographie war ihre Darbietung. In der Endabwertung reichte es in dieser Prüfung aber ‚nur’ zu Platz vier.

In einer weiteren M-Dressur, einer Dressurreiterprüfung, gewann Carina Pfeiffer vom RFV Bruckhausen mit Che Guewara vor Karolin Voßbeck (RFV Rheurdt) mit Dschinn und Francesca Beyer vom Reitsportverein Essen mit Cardos.

Klassik trifft Barock

Anika Gutsch vom RVV Wolfhagen gewann mit Coco Drilo die A-Dressur vor Kaja Zimmer / Hendrik (HRV Maashof) und Colette Rzehulka / Aragon de la Luz.

In der L-Dressur für Barockpferde siegte Angelika Brück vom Maashof mit Roaske fan de Kromme Jelte. Zweite wurde Verena Comfere mit Airoso vom Reitclub Mülheim und der dritte Platz ging an Rainer Steinbüchel vom RFV Rayen mit Eragon.

Die Erfolge der Gastgeber vom Fahr- und Reitverein Essen auf heimischer Anlage

Sandra von Hof belegte in der Dressurprüfung Klasse A** mit Smartje Platz fünf.

Die Dressurreiterprüfung Klasse A beendete Sandra von Hof mit Dandelius als Viertbeste.

Im Dressurwettbewerb Klasse E erreichte Angelina Hoffmann mit Smartje Platz sieben und Sarah Schiborr wurde mit Maxxwell elfte.

Georgina Lumsden gewann mit Holly einen Einfachen Reiterwettbewerb.

Die Liste mit allen Platzierten gibt es über die Startseite des FRV Essen oder über reitsportinfos.de .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.