RSV glänzte als Gastgeber und auch sportlich

Anzeige
Die "Spitzenvoltigierguppe" des RSV mit Trainerin Jennifer Hillmann (2.v.r.)
Als guter Gastgeber und perfekter Ausrichter glänzte der Reitsportverein Essen am Stadtwaldplatz mit seiner Voltigierabteilung ebenso wie sportlich: Am vergangenen Wochenende (9.+10.Mai) kamen die Spitzenvoltigierer aus ganz NRW an den Stadtwaldplatz, um sich in einer ersten Sichtung für die Deutschen Meisterschaften im Einzel-, Doppel- und auch Gruppenvoltigieren zu qualifizieren.

In der höchsten nationalen Klasse S (schwere Klasse) belegte die erste Mannschaft des RSV mit Jennifer Hillmann und dem Pferd Alsace den zweiten Platz(6,708). Erster wurde die Gruppe des RVV Equus (7,070). Platz drei ging an den Club der Pferdefreunde Goch (6,653).

Herausragend waren auch die Leistungen der Essener Einzelvoltigierer. So gewann Larissa Jürgensmeyer auf Floresco an den Longe von Anne Borgböhmer die Konkurrenz in der zweithöchsten nationalen Klasse M. Henrike Nissen und Svenja Borgböhmer kamen in der Klasse L auf die Plätze zwei und drei.

„Vor vollem Haus“ waren alle gespannt auf den Auftritt der Vizeweltmeister im Doppelvoltigieren Pia Engelberty und Torben Jacobs aus Köln. „Alleine dafür hat sich der Besuch des Turniers beim RSV gelohnt“ so die Meinung vieler Besucher auf der großen Tribüne in der historischen Reithalle. Mit der Wertnote von 8,293 wurde dann auch der verdiente erste Platz in der Doppelkonkurrenz belohnt.

Hier die weiteren Essener Ergebnisse:

Klasse L: RSV Essen IV/Annkathrinn Knigge mit Lancelot, Platz 5

Klasse M*: RSV Essen III/Tabby Inkoom mit Abeja, Platz 3

Junior-Teams: RSV Junior II/Anna Kraft mit Fürst Fedon, Platz 5
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.