Spieltag 34: Grandios verpatzte Generalprobe

Anzeige
Marco Reus nutzte gegen 1899 Hoffenheim auch beste Chancen nicht zu einem Tor. (Foto: Schütze)

Nein, bei Schiedsrichter Jochen Drees braucht wirklich niemand die Schuld suchen. Bei den Elfmetern für Hoffenheim lag der Unparteiische ebenso richtig wie beim nicht gegebenen Tor von Marcel Schmelzer in der Nachspielzeit. Tatsächlich stand Robert Lewandowski aktiv im Abseits. Borussia Dortmund verliert gegen die TSG sensationell mit 1:2, verpatzt die Generalprobe für das Finale der Champions League und stürzt damit Fortuna Düsseldorf in ein Tal der Tränen.

So unglücklich der Abstieg für die Mannschaft von Norbert Meier auch ist, er ist verdient. Nur neun Punkte holte der Neuling in der Rückrunde. Fünf Niederlagen in Serie und zuletzt zwölf Punktspiele ohne Sieg machen deutlich, dass in dieser Mannschaft seit Wochen schon kein Leben mehr steckte. Diesen Absturz wird man vermutlich auch in Kaiserslautern bedauern. Vieles spricht dafür, dass die Roten Teufel gegen diese Düsseldorfer bessere Karten gehabt hätten als in den nun anstehenden Relegationsspielen gegen die Hoffenheimer.

Bedauern darf man auch, dass der SC Freiburg mit Trainer Christian Streich nicht um die Qualifikation zur Champions League spielt. Die Breisgauer waren die positive Überraschung der Saison. Aber: Aufgrund des sich abzeichnenden pesonellen Aderlasses haben sie international gegenüber den Schalkern einfach die schlechteren Perspektiven. Für den deutschen Fußball ist es also besser, dass Platz vier nach Gelsenkirchen geht.

Der Meister hat am Ende 91 Punkte auf dem Konto. Diese Bestmarke dürfte für die Ewigkeit sein. Einen negativen Rekord hat der FC Bayern am 34. Spieltag auch noch aufgestellt: Noch nie hatten die Münchener in einem Bundesligaspiel nach zehn Minuten drei Gegentreffer kassiert. Dass die grandiose Meisterschaft am Ende mit einem Sieg abgeschlossen wurde, Traumtor von Franck Ribery inklusive, war dann aber auch symptomatisch. Vielleicht macht der Münchener Beginn in Möchengladbach dem BVB trotz der verpatzten Generalprobe für kommenden Samstag etwas Hoffnung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.