Tischtennis-Bundesliga: TUSEM empfängt Tabellenführer

Anzeige
Penholderspielerin Yin Na (Foto: Holger Straede)
 
Das Team des TUSEM kämpft um die Vize-Meisterschaft (Foto: Michael Gohl)

Es ist das Spiel der Spiele am kommenden Sonnabend ab 18.15 Uhr in der Sporthalle Haedenkampstr. Der Tabellendritte TUSEM Essen empfängt den ungeschlagenen Tabellenführer ttc berlin eastside. Nach der bitteren Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den TV Busenbach (3:6) will das Team gegen den Ligaprimus Schadensbegrenzung betreiben und das Spiel so lange wie möglich offen halten, denn jedes Einzel zählt im Kampf um die Vize-Meisterschaft.

Barbora Balazova und Shi Qi zeigten Berlinerinnen die Grenzen auf


Grund für diese Euphorie sind die sensationellen Auftritte von den Spitzenspielerinnen Barbora Balazova und Shi Qi im Hinspiel. Zwar verlor man letztlich knapp mit 4:6, doch gerade Shi Qi überzeugte und zeigte eine super Leistung. Sie schlug die Vize-Europameisterin im Damen-Einzel und Deutsche Meisterin 2013 & 2014, Shan Xiaona in einem engen Match glatt mit 3:0. Auch gegen die Ungarische Nationalspielerin Georgina Pota, vierte beim ITTF World-Cup und in der Weltrangliste unter den Top20 siegte Shi Qi mit 3:1. Zudem feierte Barbora Balazova ebenfalls einen Erfolg gegen Shan Xiaona. Und auch der Sieg von Nadine Bollmeier gegen Nationalspielerin Kristin Silbereisen soll nicht unerwähnt bleiben.

Doppel sind Berliner Stärke – Petrissa Solja ein Rohdiamant


Doch auch beim TUSEM weiß man um die Qualität der Berliner Spielerinnen. Vor allem im Doppel weißt der Pokalsieger von 2014 & 2015 einen weiße Weste auf. Zudem besitzt das Team den wohl besten deutschen Rohdiamanten im Damen-Tischtennis. Die 22-jährige Petrissa Solja zeigte bei den Deutschen Meisterschaften und den German-Open ihre ganze Klasse, belohnt mit dem Einzel- und Doppel-Titel bei den Deutsche Meisterschaften und dem U21- und Doppel-Sieg bei den German-Open. Zudem holte sie noch Silber im Damen-Einzel der German-Open. Und auch in der Liga erweist sie sich als Glücksgriff. Im Berliner-Team steht sie für Erfolg und Kontinuität. In den entscheidenden Situationen ist das deutsche Nachwuchstalent zur Stelle. Neben dieser Doppel-Qualität zeichnet sich das Berliner Quartett durch Ausgeglichenheit im gesamten Kader aus.

TUSEM fightet um jeden Punkt


Mit Selbstbewusstsein bis zur Oberkante Unterlippe wird daher der ttc nach Essen reisen. Doch auch der TUSEM braucht sich nicht zu verstecken. Bis auf den Schönheitsfehler gegen Busenbach spielt das Team die beste Saison aller Zeiten und kann sich selbst mit der Vize-Meisterschaft belohnen. TUSEMs 27-jährige Spitzenspielerin Shi Qi überzeugte in dieser Saison schon mit Siegen gegen Nationalspielerin Sabine Winter, Wenling Tan-Monfardini (beiden SV DJK Kolbermoor) und Jessica Göbel (TV Busenbach). Eine exzellente Saison spielt bisher Nadine Bollmeier. Im unteren Paarkreuz hat Bollmeier bisher nur ein Einzel verloren, gegen Berlins Petrissa Solja. Dem entgegenstehen 18 Siege. Ligabestwert! Auch Neuzugang und Youngster Alena Lemmer hat sich gut beim TUSEM eingelebt und erste Erfahrungen in der Eliteliga gesammelt. Eine große Stärke des Teams aus dem Ruhrgebiet ist ebenfalls das Doppel. Denn mit Barbora Balazova/Nadine Bollmeier stellt man in Essen das zweitbeste Doppel der Liga. Damit ist alles bereit für spannende Duelle am Samstag. Der TUSEM kämpft auf jedenfall um jeden Punkt für die Vize-Meisterschaft.

Homepage: TUSEM Essen - Tischtennis-Bundesliga
Facebook: TUSEM Essen - Tischtennis-Bundesliga
Tischtennis: TUSEM empfängt Berlin zum Topspiel der Bundesliga

Quelle: TUSEM Essen - Tischtennis-Bundesliga
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.