Vor Spieltag 27: Verlorenes Finale? Egal!

Anzeige
Nach fast zweijähriger Pause wieder Taktgeber beim BVB: Nuri Sahin dürfte sich nach seiner Vorstellung gegen den SC Freiburg zurück in die Startformation gespielt haben. (Foto: Schütze)

Nicht im März, sondern erst im April ist die Meisterschaft praktisch, theoretisch und überhaupt gelaufen. Zwar gewinnt der FC Bayern sein Heimspiel gegen den Hamburger SV, aber der BVB lässt, Nuri Sahin sei Dank, beim VfB Stuttgart auch nichts anbrennen. Also recken die Münchener erst am 28. Spieltag die Schale in den Himmel.

Zumindest wird es so kommen, wenn unsere beiden prominenten Steilpass-Tipper, Jupp Tenhagen und Ben Redelings, mit ihren Prognosen richtig liegen. In sieben von neun Fällen herrscht Einigkeit zwischen den beiden. Völlig konträr ist die Prognose nur beim Spiel das FSV Mainz gegen Werder Bremen. Tenhagen erwartet einen Heimsieg. Redlings setzt auf die Mannschaft von Thomas Schaaf, die auswärts mit 2:1 gewinnt. Nur zur Erinnerung: Vor der Saison waren die Hanseaten aus Sicht des Autoren von "50 Jahre Bundesliga" ein Geheimfavorit.

Eine Punkteteilung (1:1) erwartet der Anhänger des VfL-Bochum im Rhein-Duell zwischen Fortuna Düsseldorf und Bayer Leverkusen. Hier setzt Tenhagen auf die Werkself (2:1). Klar sieht die Sache zwischen dem FC Schalke und der TSG 1899 Hoffenheim aus. Die Mannschaft von Jens Keller kehrt nach Champions-League-Aus und Nürnberg-Frust in die Erfolgsspur zurück. Und trotzdem: "Ich traue den Schalker keinen guten Abschluss der Saison zu", sagt Redelings.

Dann vielleicht eher den Bayern oder der Borussia auf internationalem Parkett? Ab sofort entscheide die Tagesform, so Tenhagen: "Die Bayern haben in diesem Jahr aber eine große Chance. Im Moment scheinen sie so stabil, dass auch das verlorene Finale von 2012 keine Rolle spielen sollte."
0
2 Kommentare
6.155
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 18.03.2013 | 15:01  
28.401
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 01.04.2013 | 13:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.