Vor Spieltag 30: Gras fressen, Böcke umstoßen

Anzeige
Jubelt Schalke gegen Frankfurt? Eher nicht, glaubt Ben Redelings. (Foto: Kaemper)

Ben Redelings dürfte sich freuen, dass die letzte Patrone des VfL Bochum vielleicht doch für einen Volltreffer gut ist: Dank Peter Neururer dürfen die Unabsteigbaren vom Klassenerhalt träumen. Eine Liga höher dürfte es hingegen für Fortuna Düsseldorf eng werden. Der Aufsteiger, so die Prognose unseres prominenten Tippers, verliert beim HSV. Und gleichzeitig gewinnt der FC Augsburg bei Borussia Mönchengladbach.

Eine Vorentscheidung erwartet der Autor von "50 Jahre Bundesliga" allerdings im Kampf um Platz drei. Während Bayer Leverkusen gegen 1899 Hoffenheim nichts anbrennen lässt (3:0), unterliegt der FC Schalke 04 Aufsteiger Eintracht Frankfurt mit 0:1. Armin Veh ist also auf gutem Wege, sich nach seiner Absage bei Manager Horst Heldt für den Posten des Trainers zur Persona non grata auf Schalke zu entwickeln.

Und der BVB schießt sich für die Champions-League-Spiele gegen Real Madrid warm. Nach dem 6:1 in Fürth gibt es ein 4:1 gegen einen langsam müde werdenden FSV Mainz 05. Jürgen Klopps Verbindungen in die Karnevalshochburg verkommen eh langsam zur Randnotiz. Mit einem 90-minütigen Ruhekissen vor dem Knaller gegen die Königlichen ist, so Redelings, nicht zu rechnen.

Dass wir uns dem Saisonfinale nähern, verdeutlichen übrigens die Trainersprüche, die derzeit grassieren. Mit steigenden Temperaturen können Fußballer endlich wieder Gras fressen und Böcke umstoßen. HSV-Trainer Thorsten Fink sei Dank. Also ihr Bauern: Geht in Deckung!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.