Vor Spieltag 31: Die Liga hat zwei offene Fragen

Anzeige
Sollte der BVB so auch nach dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf jubeln, dürfte es für den Aufsteiger eng werden. (Foto: Schütze)

In zwei Tabellenregionen könnte es in der Schlussphase der Bundesligasaison noch einmal richtig spannend werden. Gleich fünf Vereine reihen sich in das Rennen um Platz vier ein. Dem Sieger winkt die Champions League, als Trostpflaster bleiben zwei Tickets für die Europa League. Der Abstiegskampf wird für vier Clubs ein heißes Thema sein.

Ausgerechnet Fortuna Düsseldorf wird der Befreiungsschlag gelingen. Unser prominenter Steilpass-Tipper Ben Redelings erwartet im Heimspiel gegen Borussia Dortmund ein 1:0. Denn: "Der BVB ist nach dem Hinspiel gegen Real mit den Gedanken woanders!" Hoffenheim hofft noch auf den Klassenerhalt, der FC Augsburg setzt auf die Relegation und an der Weser darf gezittert werden. "Die Bremer müssen sich wirklich Sorgen machen", sagt Jupp Tenhagen, ehemaliger Profi des VfL Bochum und Tipprivale von Redelings.

Der FC Schalke 04 geht mit der knapp besten Ausgangslage in das Rennen um den vierten Tabellenplatz. Im Heimspiel gegen den Hamburger SV erwarten Redelings und Tenhagen unisono einen Heimsieg. Damit würden die Aktien von Trainer Jens Keller steigen. Tenhagen glaubt jedoch nicht, dass eine Verlängerung des Vertrages rein sportliche Gründe hätte: "Das ist auch eine Geldfrage."

Der FC Bayern wird auch ohne Präsident Uli Hoeneß in Geld schwimmen. Dafür sorgen schon die Millionen-Einnahmen aus der Champions League. "Mal abwarten, welche Form Messi hat", möchte Tenhagen noch nicht vom internationalen Titel sprechen. Schlechtere Karten als die Münchener hat aus seiner Sicht allerdings die Konkurrenz aus Dortmund: "Ich glaube nicht, dass Real Madrid gegen den BVB noch einmal das Nachsehen haben wird."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.