Generationsübergreifend erfolgreich: Der Kanu Klub Zugvogel Essen in Dorsten

Anzeige
Jonas Büchner belegte im Rennen der B-Schüler den zweiten Platz. (Foto: © 2016 Miro Kaupenjohann)
 
Miro Kaupenjohann fehlten im Wettkampf der Herren gerade mal drei Hundertstel zum ersten Platz. (Foto: © 2016 Miro Kaupenjohann)

Im August startete das Slalom-Team des Kanu Klubs Zugvogel Essen in Dorsten. Fünf Fahrer - vom B-Schüler bis zum Senior - kämpften dabei um einen Platz auf dem Sieger-Treppchen.

Am 27. und 28. August hat in Dorsten auf der Lippe ein Kanu-Slalom-Wettbewerb stattgefunden. Der Kanu Klub Zugvogel Essen (KKZ) reiste mit Fahrern aus insgesamt vier verschiedenen Altersklassen an. Sowohl die erfahrenen Fahrer, als auch der Nachwuchs bewiesen in ihren Läufen Ehrgeiz und Souveränität. Am Ende gingen drei Treppchenplätze an die Essener Kanuten.

Drei Hundertstel fehlten zum Sieg

So konnte der jüngste Wettkampf-Fahrer des Vereins, Jonas Büchner, in der Altersklasse der B-Schüler den dritten Platz belegen. Bei dem 12-Jährigen hatte es zunächst einen Fehler in der Zeiterfassung gegeben: Im ersten Lauf überholte Jonas Büchner den vor ihm startendem Fahrer auf der Strecke, dennoch wurde für den Starter des KKZs eine langsamere Fahrtzeit gemessen. Nach Korrektur war das Nachwuchstalent dann aber neun Sekunden schneller als sein Gegner. Insgesamt fehlten Jonas Büchner lediglich rund 50 Hundertstel zum zweiten Platz.

Noch knapper schrammte Leistungsklasse-Fahrer Miro Kaupenjohann am ersten Platz vorbei. Gerade mal drei Hundertstel fehlten ihm im Rennen der Herren, um ganz oben auf dem Siegerpodest zu landen. So reichten seine zwei konzentrierten, wenn auch nicht ganz fehlerfreien Läufe für einen souveränen zweiten Platz.

KKZ erfolgreich als Team im Canadier und Kajak

Großes Können und geschickte Bootsbeherrschung bewies Miro Kaupenjohann dann auch im anspruchsvollen Rennen der Herren im Zweier-Canadier, bei dem zwei Fahrer gemeinsam ein Boot mithilfe von Stechpaddeln manövrieren. Der Sportler des KKZ erreichte mit seinem Mitfahrer Malte Danielzik aus Gladbeck den fünften Platz - ein durchaus zufriedenstellendes Ergebnis für die beiden Fahrer, die nur zu einem von zwei Läufen antraten.

Starke Leistungen zeigte Miro Kaupenjohann darüber hinaus im Mannschaftslauf der Herren. Hier muss die Wettkampfsstrecke von drei aufeinanderfolgenden Kajak-Fahren gemeinsam gemeister werden. Zusammen mit seinen Mitstreitern Magnus Wagner vom Kanu Klub Unna und Malte Rehkämper vom Kanu-Ring Hamm paddelte sich Miro Kaupenjohann auf den zweiten Platz.

Den Jugendfahrern Marvin Büchner und Bastian Küster gelang in ihren Einzelläufen zwar jeweils nur eine Platzierung im hinteren Drittel des Starterfelds, dem Spaß und Ehrgeiz der beiden Sportler tat dies aber keinen Abbruch. In ihrem Mannschaftslauf bewiesen sie dann, dass sie inzwischen ein eingespieltes Team sind - gemeinsam mit Niklas Burger vom Kanu- und Surfverein Schwerte paddelten sie sich auf den vierten Platz.

Im Mannschaftsrennen der Schüler belegte Jonas Büchner zusammen mit seinen Teamkollegen Jan Brand und Willem Bothner, ebenfalls vom Kanu- und Surfverein Schwerte, den sechsten Platz.

Sportwart Ralf Kaupenjohann landete - in einem sehr konkurrenzstarkem Starter-Feld - nach seinen beiden Strecken-Befahrungen auf dem elftem Platz bei den Senioren C.

Insgesamt waren die Ergebnisse eine Bestätigung dafür, dass der Kanu Klub Zugvogel durch alle Altersklassen hindurch starke und ambitionierte Fahrer hat, die gemeinsam viel Spaß am Sport haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.