Golfen mit Goethe am Baldeneysee

Anzeige
Die Teilnehmer des 1. Goethe Cups im ETUF
Essen: ETuF Essen | „Golfen mit Goethe“ – unter diesem ungewöhnlichen Motto versammelten sich golfbegeisterte Mitglieder der Essener Goethe-Gesellschaft am 9.5. in der Golfriege des ETUF am Baldeneysee zum 1. „Goethe-Cup“. Mit nicht immer perfekten Schlägen („Das Unzulängliche, hier ist‘s getan“), mit im Wald oder im Wasser verschwundenen Bällen („Da steh ich nun, ich armer Tor…“), aber mit viel Spaß an der Sache, bei herrlichem Wetter und nach der Devise „Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erlösen“ spielten 12 Golfer um die beiden von der Wirtschaftsschule WIPA gestifteten Pokale. Die Gewinnerpaare waren:
Ute Schwarz-Heizmann und Kurt Paykowski (Brutto-Sieger)
Silke Ottmann-Trenschel und Dr. Rudolf Trenschel (Netto-Sieger).
Aber auch die anderen Teilnehmer durften sich als Sieger fühlen; es gab nicht nur golferische, sondern auch literarische Sachpreise.
Der Präsident der ETUF-Golfriege, Herr Stephan Lohmann, begrüßte nach dem sportlichen Teil die Spieler im ETUF-Clubhaus und wünschte der Veranstaltung auch weiterhin gutes Gelingen. In geselliger Runde, zu der sich auch nicht-golfende Literaturfreunde gesellten, klang das Turnier aus. Es wurde fleißig Goethe zitiert, so etwa im Hinblick auf die Gemütsschwankungen eines Golfspielers: „Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt“. Alle Teilnehmer waren sich jedoch einig, dass es mehr Grund zum Jauchzen als zur Betrübnis gab, zumal die Aussicht besteht, sich im nächsten Jahr wiederzusehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.