Benefiz-Lesung zugunsten des Schellenberger Waldes

Wann? 26.11.2014 19:00 Uhr

Wo? Pfarrzentrum St. Georg, Heisinger Straße 480, 45259 Essen DE
Anzeige
Der Heisinger Autor Hans Buring Foto: privat
Essen: Pfarrzentrum St. Georg |

„Rückblickend auf das Jahr 2014 wird man sagen können, dass eines der beklemmendsten Ereignisse in Essen die Zerstörung des Schellenberger Waldes war. Ich bin in Heisingen von klein an aufgewachsen - auch im Schutz des Schellenberger Waldes. Sein Zustand heute macht mich zugleich traurig und wütend, aber nicht sprachlos“, sagt Hans Buring.

Am Mittwoch, 26. November, ab 19 Uhr liest und singt der Heisinger Autor und langjähriger Leiter der Kabarett-Truppe „Die Kettwichte“ eigene Texte vom und für den Schellenberger Wald.

Spendenaufruf für den Schellenberger Wald


Die Veranstaltung im Rahmen des Spendenaufrufes der Bürgerschaft Heisingen, der Werbegemeinschaft „Wir für Heisingen“, der SPD und der CDU Heisingen für die Schadensbeseitigung im Schellenberger Wald findet im Pfarrzentrum St. Georg, Heisinger Straße 480, statt.

Hans Buring hat sich immer den Themen der Zeit und Umgebung gestellt. „So ist es nahezu selbstverständlich, dass mich literarisch-satirisch immer schon Umweltthemen berührt, oft aufgeschreckt haben. Dass der Schellenberger Wald allerdings eine solch große Rolle in meinen Werken gespielt hat, war mir selbst nicht bewusst und ich staunte, als ich das Programm zusammenstellte“, so Hans Buring. Nahezu alle Texte haben unmittelbar Bezug zum Schellenberger Wald.

So präsentiert der Autor die Texte und Songs „Ich will mich ans Gewöhnen nicht gewöhnen“ (Song aus dem Kettwichte-Programm 1985), „Der Kotten in der Baldeney“ (aus „Heiter. Roman eines Herzinfarktes“ 2003), „Herr Köhler“ (aus „Die Lotterköppe“ Roman 2007), „Der Frosch im Kochtopf“ (Song aus dem Kettwichte-Programm 1983), „Wildern im Schellenberger Wald“ (aus „Heiter. Roman eines Herzinfarktes“ 2003), „Rabenfund im Schellenberger Wald“ (aus „Jacko, der Rabe“ 1. Aufl. 2001, 11. Aufl. 2012), „Pilze - Der Frauentäubling“ (aus „Die Sudokuh“ satirische Anthologie 2009), „Heisingen“ (aus „Die Kettwichte“ 1999 - vergriffen), „Ich bin der grüne Punkt, Madame“ (Song aus dem Kettwichte-Programm 1991), Lyrisches :„Ich ging im Walde so für mich hin“, „Loreley“, „Kyrill“, „Schellenberger Wald 2014“ (aus „Die Sudokuh“ und noch unveröffentlicht)

Der Eintritt ist frei. Über eine Spende würden sich die Veranstalter aber sehr freuen.

Der gesamte Erlös fließt auf das Spendenkonto für den Schellenberger Wald (Sparkasse Essen, Konto-Nr. 150 60 96, BLZ 360 501 05). Ab 50 Euro erhalten Spender eine Spendenquittung von der Bürgerschaft Heisingen.

Die Veranstalter würden sich freuen, viele Besucher zu diesem nachdenklichen, aber auch unterhaltsamen Abend begrüßen zu dürfen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
46.000
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 22.11.2014 | 20:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.