Besser denn je! Alter Bahnhof startet mit viel Energie ins Jahr 2014

Anzeige
 

Die Interessengemeinschaft Bahnhofblickt einem aufregenden Jahr 2014 entgegen. Das bewährte Programm des Bürgerzentrums wurde noch attraktiver gestaltet. Vorsitzender Wolfgang Lettow strahlt vor Freude über neue Kurse und tolle Veranstaltungen!

Ein ganz neuer Schwerpunkt wird ab dem 14. Januar angeboten: Rehabilitationssport!
Bewegungstherapeutische Übungen, natürlich unter fachkundiger Leitung, kräftigen und dehnen die Muskulatur und eignen sich für Personen mit Bandscheibenvorfällen oder Erkrankungen der Wirbelsäule.
Angebote gibt es bisher kaum, daher nimmt der Alte Bahnhof nun den Ball auf. Carolin Becher: „Orthopäden haben uns dazu gratuliert, dass wir endlich diese Marktlücke schließen. Wir freuen uns auch sehr darauf, denn es wurde uns nicht leicht gemacht. Die Kurse sind erst nach langwierigen Überprüfungen und einem Ortstermin in Kettwig durch den Verband ‚RehaSport Deutschland’ zertifiziert worden.
Das bedeutet, dass die Krankenkasse nach einer ärztlichen Verordnung 50 Übungseinheiten, also rund ein Jahr, die Übernahme der Kosten des Reha-Sports übernimmt!“

Reha-Sport

Gleich sieben Kurstermine wird es geben, dienstags, mittwochs und freitags. Am Dienstagmorgen gibt es auf Wunsch für einen geringen Aufpreis ein zusätzliches Zirkeltraining von 30 Minuten. Die Anmeldung zum Reha-Sport ist nur persönlich im Büro des Alten Bahnhofs möglich.
Ebenfalls neu im Programm sind die Kurse „Fitness für Teens ab 15“, „Deutsch“ und Foto-Workshops.
Anneli Mathes weist noch auf einen Fehler im druckfrischen Programmheft hin: „Der Kurs ‚Tanzen ab 50’ bei Cäcilia Schaepers für Alle, die Freude am gemeinsamen Tanzen mitbringen, findet natürlich in den Monaten Januar bis April und dann bis Juli statt.“

Kettwiger Kabarett-Tage

Große Vorfreude auf das Frühjahr herrscht beim Bahnhof-Team. „Kulturchef“ Bernd Vollmer: „Dann steht der Bahnhof ein ganzes Wochenende lang im Zeichen des Kabaretts!“ Die Kettwiger Kabarett-Tage mitten im März bieten Unterhaltung vom Feinsten.
Am Freitag, 14. März, heißt es bei Tina Teubner „Männer brauchen Grenzen“. Die begnadete Komikerin ist alleinerziehende Ehefrau. Warum soll das, was für Kinder gut ist, nicht auch für Männer gut sein? Weil Tina Teubner von Geburt an die Grenzüberschreitung praktiziert, wird sie zwischendurch albern. Wer hier das übliche „Mann-Frau-Geplänkel“ erwartet, wird auf das königlichste enttäuscht!
Im Fernsehen kennt man ihn vor allem als Murat in „Alles Atze“. Doch Fatih Cevikkollu, bekannter Kölner Komiker und Kabarettist, kann mehr: zum Beispiel „ein Tag in dem Land, in dem die Post abgeht: postmodern, postmigrantisch und postdemokratisch!“ Sein „Fatih Tag“ am Samstag, 15. März, ab 19.30 Uhr ist ein Programm mit Identitätsbildungsauftrag. Cevikkollu versucht seine Tochter zweisprachig zu erziehen, was alle ganz toll finden, bis sie feststellen, dass die zweite Sprache Türkisch ist…
Die Kettwichte stehen in voller Blüte! Ihr Weihnachtsspecial war im Nu ausverkauft, Hartmut Ketteler strahlt: „Wie schön, dass die Kettwichte bei uns ihre neue Heimat gefunden haben. Die Kettwichte und der Bahnhof, das passt einfach zusammen!“ Die Kettwichte strafen ihr eigenes Programm Lügen - „Früher war alles besser“ – denn nie waren sie so aktuell wie heute. Die Kettwichte laden am Sonntag, 16. März, ab 16.30 Uhr zu ihrem 38. Programm - strapazieren die Lachmuskeln mit frischen Stücken und frischen Liedern.

Jazz&More

Gut angelaufen ist die Konzert- und Vortragsreihe „Jazz & More“ . Hier gibt es donnerstags, jeweils ab 20 Uhr, im Gewölbekeller Musik für Jazzliebhaber und solche, die es werden wollen:
Am 6. Februar „Cape Impressions”, am 6. März „Big bandes der Swing-Ära“, am 3. April „Bela Bartok und Jazz”, am 8. Mai „Alone Together“, am 5. Juni „Jazz Voyage Brazil“ und am 3. Juli „On the sunny side“.
Der Eintritt ist frei, allerdings sind schon Abende ausverkauft – es gibt aber eine Warteliste!
Am 25. Januar gibt es unter dem Titel „Rembering Ella” eine Hommage an die große Sängerin Ella Fitzgerald, ab 19.30 Uhr begeistern Beverly Daley & The Up Town Four mit Songs der Jazz-Ikone.
„Drei Männer im Schnee“ sind am 22. Februar ab 19.30 Uhr das Thema, wenn das Filmtheater diese turbulente Verwechslungskomödie der Ufa-Ära in „Schwarz-Weiß“ auf die Bühne zaubert.

Ella, Flamenco, LaLeLu

Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik überrascht die „LaLeLu-a capella-comedy“. Am 6. April heißt es ab 19 Uhr: „Die dünnen Jahre sind vorbei“!
Am 24. Mai bietet ab 20 Uhr der enthusiastisch von Fans und Presse gefeierte Gitarrist Rafael Cortés „Flamenco vom Feinsten“. Das Klavierduo Elif Sahin und Cornelius Witthoeft entführen am 13. Juni ab 19.30 Uhr auf „eine vierhändige Reise durch Länder und Zeiten“.

Weihnachtsgeschenk?

Ein besonders Schmankerl gibt es für die 30 Mitgliedsvereine der IG Bahnhof, wie zum Beispiel HVV, Freiwillige Feuerwehr, Bürgerbus, Bauverein: bei einer Mindestabnahme von zehn Karten gibt es bei den Kulturveranstaltungen 20 Prozent Nachlass auf den Normalpreis!
Noch weiter geht die Zusammenarbeit mit der Kultur-Loge-Ruhr, die Tickets für Kulturveranstaltungen an Menschen mit geringem oder gar keinem Einkommen vermittelt. Auch der Alte Bahnhof stellt zukünftig Karten-Kontingente an ausgewählte Bedürftige bereit!
Wolfgang Lettow denkt aber auch an die Bescherung: „Gutscheine für unsere Kurse oder Eintrittskarten sind übrigens auch ein ganz tolles Weihnachtsgeschenk!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.