Kornblumfamilie spielt zeitgenössische Musik in der Eventkirche in Langenberg

Anzeige
Florin Körner spielt leidenschaftlich gern- und gut- Harfe.
 

Wenn Florin Körner (13) Harfe spielt, dann scheint es, als wenn er nie etwas anderes getan hätte, als zu musizieren. Und genau genommen, hat er das eigentlich auch nicht. Denn schon, als er klein war, hatte ihn ein Orgelspiel so begeistert, dass er zu Hause mit Bauklötzen seine eigene Orgel nachgebaut und an ihr lange und in seiner Welt versunken - gespielt hatte.

Die Leidenschaft zur Harfe hat er dann bei einem Konzert mit sechs Jahren entwickelt und als in der Schule in der zweiten Klasse die Frage gestellt wurde, welche Instrument er spielen möchte, musste er nicht lange überlegen. Glück hatte er da, dass sein Vater selbst leidenschaftlicher Musiker ist. - Ich hatte bereits im Studium Harfe gespielt, hatte aber nie eine eigene, das war der ideale Moment , erinnert sich Ronald Blum. So wurde der Grundstein für die Kornblumfamilie- so der Name des Trios- gelegt. - Harfe ist gerade für Anfänger ein sehr dankbares Instrument, man spielt mit beiden Händen das gleiche und es ist sehr wohlklingend. Und auch Andolin (11) wurde die Leidenschaft zur Musik quasi in die Wiege gelegt. - Er hat schnell auf der Leier mitgespielt und hatte dann die Gambe für sich entdeckt. Nicht gerade die klassischen Instrumente, die bei Teenagern im Zimmer stehen. Aber Schlagzeug und Co. Kamen für die Jungs nicht in Frage. - Das wäre mir einfach zu eintönig , sagt Florin, der er liebt, mit seinem Vater an der Harfe auch einfach mal zu improvisieren.
Dass sich aus der gemeinsamen Liebe zur Musik etwas so professionelles entwickeln wurde, hatte Vater Ronald Blum nie forciert. - Aber es ist natürlich schön, mit seinen Söhnen gemeinsam aufzutreten. Nach vielen kleineren Auftritten steht nun in der Eventkirche in Langenberg das erste eigenständige Konzert der Kornblumfamilie bevor. Mit einem Potpourrie aus zeitgenössischer Musik, über Folksongs bis zu Chansons aus dem 13. Jahrhundert bietet das Trio dem Zuhörer ein vielfältiges Crossover aus acht Jahrhunderten. - Die Jungs üben jeden Tag etwa eine halbe Stunde, da war es schon eine Herausforderung, das Programm zusammenzustellen. Doch da sie ein eingespieltes Team sind, gelingt es ihnen leicht, sich aufeinander einzuspielen. - Meist reicht einfach schon ein Blickkontakt. Doch auch wenn die Musik die Familie miteinander verbindet, Ronald Blum betont, - sie machen es freiwillig und freuen sich auf die Auftritte, wenn sie keine Freude mehr daran hätten, müssten wir aufhören, doch daran denkt niemand. Vielleicht, weil die beiden Jungs auch ausreichend Zeit, haben um auch ihren anderen Hobbys nachzugehen. Fußball oder Theater spielen beispielsweise.

Info

Den Auftakt der Adventkonzerte macht die Kornblumfamilie in der Eventkirche Langenberg an der Donnerstraße 15, an diesem Sonntag, 27. November, Einlass ist 16 Uhr. Dann können die Gäste bei Kaffee und Adventgebäck Harfen, Gamben, Streichpsalter, Drehleier und anderes von nahem besichtigen und sich von Andolin, Florin und ihrem Papa die Spielweise demonstrieren lassen. Das Konzert beginnt um 17 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.