Perfektes Ensemblespiel im Theater Courage: Bei Schlaf Mord

Anzeige
Gabi Dauenhauer und Peter-Maria Anselstetter mimen perfekt das Ehepaar Essart im Stück "Bei Schlaf Mord". Foto: Thomas Rösner
Essen: Theater Courage |

In unschuldigem Weiß betritt Maximilian Essart das gemütlich eingerichtete Anwesen, das er gemeinsam mit seiner Frau Charlotte bewohnt. Die beiden könnten ein beschauliches Leben an der Küste Südfrankreichs führen...

Er ein Lebemann, wie er im Buche steht, sie eine unterforderte Ehefrau, die das Leben auf andere Weise genießt.
Von Beginn an hat das Ensemble des Theater Courage an diesem Abend in "Bei Schlaf Mord" sein Publikum fest in Griff.


Viele Aha-Momente

Und es wird im weiteren Verlauf noch vor weiteren Aha-Momenten wimmeln. Nicht nur, dass das Spiel der fünf Akteure ein Fest ist, sondern dass auch sonst nichts dem Zufall überlassen wird.
Peter-Maria Anselstetter, der auch eine der Hauptrollen in dem Stück spielt, hat beim Bühnenbild wieder viel Ideenreichtum walten lassen. Kleiner Kniff, große Wirkung: Da wird aus einem Urlaubsfoto eine authentische Spielprojektion, die den Zuschauer sofort in das Geschehen hineinzieht.

Es macht jedes Mal Freude, zu sehen, wie jedes Stück eine Individualität und Einzigartigkeit erhält, die das Theater Courage letztendlich auch ausmacht.
Das Ensemble ist für „Bei Schlaf Mord“ ideal gewählt. Hier treffen unter anderem zwei Traumduos aufeinander.
Harald Pfeifer und Gabi Dauenhauer, die bereits im Stück „Schrei, wenn du kannst“ mit fesselndem Facettenreichtum glänzten, überzeugen erneut mit aufregenden Momenten und setzen in „Bei Schlaf Mord“ ihre perfektes Spiel fort.
Und auch Theaterchef Peter-Maria Anselstetter gibt seiner scheinbar tragischen alkoholsüchtigen Figur im Stück etwas Unverkennbares. Doch Charlottes Ehemann kann mehr.
Gemeinsam mit Kai Schiwy in seiner Rolle als vertrauenswürdiger Finanzberater und Freund der Familie und Arnd Federspiel als Hinterhofcolumbo, den er ideal verkörpert, ist „Bei Schlaf Mord oder Beischlaf Mord, ganz wie Sie es aussprechen möchten“, wie es in den Begrüßungsworten formuliert wird, ein weiteres Stück perfektes Schauspiel im oft unterschätzten Theater Courage.

Und jetzt möchten Sie noch wissen, worum es in dem Stück geht? Um Verwicklungen in einer Dreiecksbeziehung, um erotische Momente, überraschende Wendungen und einen Mord in mediterraner Atmosphäre...von Gabi Dauenhauer, inspiriert durch die Literaturverfilmung „Die Unschuldigen mit den schmutzigen Händen“ von Claude Chabrol aus dem Jahr 1975.

Die nächsten Termine (und die letzten in diesem Jahr):
Samstag, 28. November, 20 Uhr
Sonntag, 29. November, 18 Uhr

Vorbestellungen unter: 0201/791466
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.