Ziemlich beste Freundinnen

Anzeige
Essen: Theater Courage |

„Auf das Leben. Auf die Männer!“ Darauf stoßen zwei ganz unterschiedliche Frauen in der Komödie „Ziemlich beste Freundinnen“ im Theater Courage an. Die Komödie aus der Feder von Gabi Dauenhauer versetzt die Zuschauer zunächst in ein Krankenzimmer einer Schönheitsklinik. Später geht es in eine Rockerkneipe und schließlich ins Folkwang-Museum und in die Oper. Doch bis aus Verkäuferin Cindy und Ärztin Ute Freundinnen geworden sind, die aus einer Sektlaune heraus sogar beschließen, die Treue ihrer Partner zu testen, ist es ein weiter und für das Publikum unterhaltsamer Weg…

Ute. Ärztin. Unfallopfer. Auf den ersten Blick konservativ und zurückhaltend. Auf den zweiten Blick gebildet und eloquent. Cindy. Verkäuferin von Spielzeug – im Sexshop. Schönheitsoperation. Bunt, schrill und pausenlos plappernd. Meisterin im Reden, aber nicht im Umgang mit Worten. Beide in einem Zimmer ohne Möglichkeit zu entkommen. So könnte auch ein Krimi beginnen, der mit Mord und Totschlag endet. Doch im Theater Courage ist das der Auftakt für eine ungewöhnliche Freundschaft. Die braucht Zeit und klare Worte, denn anfangs können die beiden sich kaum ertragen. „Maul-Diarrhoe" diagnostiziert die Ärztin. „Mundwinkel immer nach unten“ stellt die andere fest, die sich für ihren Freund die Brüste vergrößern ließ. Doch nach vielen Missverständnissen und einseitigen Wortwechseln finden die beiden dennoch einen gemeinsamen Nenner und schließen bei einem Glas Sekt schließlich Freundschaft.

So erfährt Ute, dass ihre Zimmernachbarin mit dem Rocker Herbie liiert ist. Sie wiederum ist mit dem Orchestermusiker Zacharias zusammen. Doch wirklich glücklich sind beide nicht. Als Cindy einen Treuetest vorschlägt, lehnt Ute zunächst ab. Doch wenig später ist auch sie bereit, das Experiment zu wagen. So macht sich Ute in aufwändig geschminkt und im engen roten Kleid auf den Weg zum Rockertreff „Steppenwolf“, um Herbie schöne Augen zu machen. Dabei will sie auch das Geheimnis rund um das Wort „Hermann“ lüften. Cindy hingegen trifft im Museum zufällig auf Zacharias. Obwohl sie sich dessen Namen kaum merken kann, entdecken die beiden eine gemeinsame Leidenschaft für Harry Potter und werden schließlich aus dem Museum verwiesen. Zeit für eine Auswertung des Testes? Nicht im Theater Courage. Dort entscheiden sich beide Frauen für eine zweite Runde Verabredungen – bei der es nicht nur verbal heiß her geht. Das Stück endet mit einer Überraschung für Cindy – aber erst nach einem Gesangsduett. Birgit Daniel und Gabi Dauenhauer überzeugen in den Hauptrollen der ungleichen Freundinnen nicht nur stimmlich, sondern auch schauspielerisch. Das nächste Mal gezeigt wird das Stück am 2., 3. und 4. Februar 2018. Karten gibt es telefonisch (0201/791466) und an der Abendkasse des Theater Courage.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.