Guten Tag! Die Freuden der Pflicht

Anzeige
Liebe Leserinnen und Leser,
Siegfried Lenz ist tot.

Sofort kommt mir seine „Deutschstunde“ in den Sinn, da fallen die Jahre von mir ab wie herbstliches Laub. Siggi sitzt in der „Besserungsanstalt“ und soll einen Aufsatz über das Thema „Die Freuden der Pflicht“ verfassen. Er gibt ein leeres Heft ab.
Das hätte ich sein können! Schreibfaul. In der Schule wurde ich in und mit der Deutschstunde gequält, fand auch „Nathan der Weise“ doof. Mein Aufsatz zur „Ringparabel“? Hingerotzt!

Journalist

Nun bin ich aber, drücken wir es vornehm aus, eher der kommunikative Typ. Klartext: Habe immer schon viel und gerne dummes Zeug erzählt. Jetzt musste nur noch „Freude an der Pflicht“ des Schreibens dazu kommen - und voilà! „Es ist ein Journalist!“

Also jetzt Lenz. Geliebt habe ich sein „So zärtlich war Suleyken“. Er ruhe in Frieden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.