Guten Tag! Liebe deine Nächsten

Anzeige
Liebe Leserinnen und Leser,

zunächst ist da eine Familie, der bei jeder Herberge die Tür vor der Nase zugeschlagen wird: „Hier ist kein Platz für euch!“
Letztlich landen Maria und Joseph in einem Stall. Dort stehen sogar drei Könige Spalier. Später suchen die Beiden mit ihrem Sohn in Ägypten Asyl. Flüchtlinge also. In der Weihnachtszeit geht es um Liebe. Eine große Portion Nächstenliebe ist gefragt, wenn Flüchtlinge zu uns kommen. Manche haben Bedenken, doch erfreulich viele unserer Mitbürger wollen dann Spalier stehen.

Kuchen, Kleider und Stofftiere

Natürlich nicht mit Weihrauch, Gold oder Myrrhe in den Händen, sondern mit Kuchen, Kleidern, Stofftieren und vor allem einem freundlichen Lächeln: „Herzlich willkommen bei uns!“
Andreas Brinck, Gründer des Werdener Flüchtlingspatenschaftsnetzwerkes, ist nun in der Pflicht, all‘ die positive Energie, die beim ersten Treffen im Raum schwebte, zu kanalisieren, um genau dort zu helfen, wo Not ist.
Möge es gelingen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.