Guten Tag! Wer hilft?

Anzeige
Die Kleiderkammer im OptiPark.

Liebe Leserinnen und Leser,

sie haben eine lange und harte „Anreise“ hinter sich: Flüchtlinge aus Krisen- und Kriegsgebieten. Haben alles geopfert, um zu uns zu kommen.

Oft stehen sie mit erbärmlicher Habe vor der Tür, oft nur noch mit der Kleidung, die sie am Leib tragen. In der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes NRW, die ab März auf dem Kutel-Gelände errichtet werden soll, werden ab Dezember bis zu 800 Flüchtlinge beherbergt, stellen ihre Asylanträge, bekommen zu essen, werden ärztlich untersucht.
Sogar ein minimales Taschengeld wird es geben - das reicht allerdings nicht aus, um sich für den deutschen Winter zu wappnen. Genau hier kommt „Werden hilft!“ ins Spiel, wird sich um eine Kleiderkammer für die Menschen in Not kümmern.

Warme Kleidung

Warme Kleidung steht ganz oben auf der Liste, nun sucht die ehrenamtlich arbeitende Organisation dringend Lagerräume für eingehende Spenden, bis die Einrichtung in Fischlaken fertiggestellt ist. Es müssen trockene und abschließbare Räume sein, die kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.
Wer helfen kann, schickt bitte an rhena.beckmann-fuchs@rub.de eine Mail.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.