Investition in Qualität

Anzeige
Die Absolventen feierten ihren Abschluss gemeinsam mit ihren Lehrern am Franz Sales Berufskolleg.
Essen: Franz Sales Haus |

Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung (FAB) am Franz Sales Berufskolleg verabschiedet

Am Franz Sales Berufskolleg haben mehr als 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Ausbildung zu geprüften Fachkräften zur Arbeits- und Berufsförderung (FAB) erfolgreich durchlaufen und erhielten nun im Rahmen einer Abschlussfeier ihre Zeugnisse.

Der Ausbildungsgang ist erstmals modular angeboten worden, so dass die Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung für die psychiatrische Rehabilitation gemeinsam mit den Fachkräften, die sich auf Menschen mit geistiger Behinderung spezialisiert haben, unterrichtet wurden. Alle Kursteilnehmer haben die zweijährige Ausbildung berufsbegleitend in Teilzeit absolviert und arbeiteten parallel bereits in Werkstätten für Menschen mit Behinderung oder für psychiatrische Rehabilitation in der Region. Die Weiterbildungskosten werden in der Regel von den Arbeitgebern übernommen.

Erfolgreiche Absolventen


Eine Investition in die Qualität vor Ort: Die Absolventen begleiten psychisch erkrankte oder geistig behinderte Frauen und Männer und unterstützen sie bei der Erlangung, Wiedererlangung oder Stabilisierung ihrer beruflichen Kompetenzen. Mit ihren arbeitspädagogischen Kenntnissen leiten sie Menschen mit Behinderungen in der jeweiligen Werkstatt unter rehabilitativen und psychoedukativen Aspekten an.

Neben den Lehrern des Berufskollegs waren auch die Familien, die Geschäftsführer der jeweiligen Unternehmen und die Mentoren, die die Ausbildung der Fachkräfte in den Werkstätten für Menschen mit Behinderung praktisch begleitet haben, zur Abschlussfeier eingeladen, um den erfolgreichen Absolventen zu gratulieren.

Über ihren Abschluss als Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung in Kombination mit dem Berufsabschluss Heilerziehungshelfer freuten sich:

Frank Beckedahl, Katrin Bertram, Michael Briese, Daniel Czapelka, Christa Anna Fischer, Michael Hennig, Grit Hörnig, Jürgen Kolb, Moritz Benjamin Kroege, Thomas Kroll, Fabienne Merz, Stefan Meters, Mirko Metz, Claudia Perry-Hofschröer, Wolfgang Preiss, Tim Schäfer, Alina Schnare, Guido Scholten, Carsten Witt, Hans-Georg Wüller, Kim Zacharias und Stefan Zuber.

Volker Tramp und Kerstin Schwarze schlossen ihre Ausbildung mit der Sonderpädagogischen Zusatzqualifikation ab.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.