Kronenkreuz in Gold für Streffer

Anzeige
Das Kronenkreuz in Gold bekommt man nicht alle Tage. Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Streffer (79) hat es erhalten – als Auszeichnung für langjährige Dienste in Kirche und Diakonie. Über 21 Jahre war Prof. Streffer ehrenamtlich als Vorsitzender des Aufsichtsrates des Ev. Krankenhauses Essen-Werden tätig und währenddessen auch vier Jahre für das damalige Kath. Krankenhaus St. Josef. Verliehen haben ihm die hohe Auszeichnung OKR Johannes Stockmeier, Präsident der Diakonie Deutschland, und Pfarrer Dr. Uwe Becker vom Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche im Rheinland e.V. Überreicht hat die Auszeichnung Pfarrer Karl-Horst Junge am 25. September 2013. „Das war eine echte Überraschung. Es kam für mich völlig unerwartet – Pfarrer Irmenfried Mundt, der Superintendent des Kirchenkreises Essen, hatte zum Abschluss meiner Tätigkeit als Aufsichtsratsvorsitzender zu einem festlichen Abschiedsessen eingeladen. Von der Verleihung des Kronenkreuz hatte ich keine Ahnung. Ich war zunächst ein wenig sprachlos.“
Obwohl Streffer Ehrungen gewohnt ist (zuletzt bekam er 2009 den Distinguished Service Award der Radiation Research Society in den USA und 2008 den Sievert-Award der International Radiation Protection Association in Buenos Aires), ist er doch stolz auf seine jüngste, das goldene Kronenkreuz: „Ob ich es wirklich verdient habe, ich weiß es nicht“, sagt Streffer, der bekennende Christ, einstiger Lehrstuhlinhaber für Strahlenbiologie am Universitätsklinikum Essen und ehemaliger Rektor der Universität Essen.

Als Aufsichtsratsvorsitzender hat Streffer die Christliche Krankenhausgemeinschaft in Werden stets forciert und auch wenn die Häuser nicht fusionierten, wie Streffer es sich gewünscht hatte, so hat er doch den Weg geebnet für eine friedliche Kooperation beider Häuser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.