Musikvielfalt erleben und Gutes bewirken! Grandioses Konzert für SERPAF im Mariengymnasium

Anzeige
Die Zuhörer waren begeistert vom Vokalensemble „Die Vierte Frau“.

„Musik baut Brücken“ - unter diesem Titel kamen insgesamt 150 Musiker zusammen, um den Brückenbau zwischen den Werdener Gemeinden, dem Mariengymnasium und dem gemeinsamen Partnerschaftsprojekt „SERPAF“ in Sete Lagoas in Brasilien auf starke Pfeiler zu stellen.

Die große Besucherschar, die das Forum des Mariengymnasiums füllte, erlebte einen Abend, in dem spürbar wurde, wie vielschichtig Musik sein kann. Sämtliche Mitwirkende stehen in enger Beziehung zu Werden: sie leben oder arbeiten hier. Alle verzichteten auf ihre Gage!

Mundt moderierte gut gelaunt

Irmenfried Mundt führte gut gelaunt durch das Programm, das die Lehrerband und der Oberstufenchor des Mariengymnasiums mit viel Schwung begannen.
Das Blasorchester Essen-Werden - Leitung Ralph Rüegg - und das Essener Gitarrenduo Bernd Steinmann /Stefan Loos sorgten ebenso wie Pianist Prof. Till Engel und das Duo „Glanz und Gloooria” - Hilde Feld / Barbara Habig - für Hochstimmung.
Ebenfalls musikalische Extraklasse boten der Musical- und Chanson-Sänger René Roseburg und sein Pianist Joachim Gutschke, das Gitarrenduo „Duo Senso” - Laura Dobberstein /Ana Ilievska - und das Vokalensemble „Die Vierte Frau“ mit Martina Schmitz-Strehlau, Daniela Francese, Martina Jakobi, Kirsten Porr und Alfons Meisenfelder.
Der Gitarrist Thomas Hanz, die Werdener Sangesfreunde unter Leitung von Norbert Bunse sowie die Big Band „Tonart“ - Leitung Sven Janning - rundeten diesen tollen Abend ab.

Ein großartiges Geschenk für SERPAF

Der Ökumenische Arbeitskreis SERPAF dankt - auch im Namen von Adriane Penna, der Leiterin von SERPAF - herzlich für dieses großartige Geschenk: „Mit dem Erlös kann in der Tagesstätte viel Gutes bewirkt werden!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.