Sommerfest im Waldhaus

Anzeige

Hannelore Bartsch und ihre Mitstreiter vom ökumenischen Arbeitskreis für Behinderte hatten in ihr Waldhaus und dessen schönen Garten im Pörtingsiepen geladen.



Der Grill wurde angeworfen, Lange hockten Behinderte und Nicht-Behinderte, Alt und Jung zusammen. Man diskutierte über die großen und kleinen Probleme, ließ sich eine Bratwurst schmecken, schlenderte an den überquellenden Trödeltischen vorbei: Schmuck, Socken, Bücher, Seidentücher, Strümpfe, Gläser, Kindersachen…
Natürlich durfte auch Schirmherr Hanslothar Kranz nicht fehlen, überreichte Hannelore Bartsch zwei gerahmte Fotografien der Umgebung des Waldhauses: eine von 1968, noch vor der Schließung des Bergwerkes Pörtingsiepen entstanden, und eine vom heutigen, renaturierten Zustand.
Kranz hatte sich 1975 dafür eingesetzt, dass das zum Abriss freigegebene Gebäude an den ökumenischen Arbeitskreis übergeben wurde, der es seitdem in Eigenregie von Grund auf renovierte und sich hier ein kleines Paradies geschaffen hat.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.