Streit in Flüchtlingsunterkunft eskalierte - Richterin erließ Haftbefehl wegen Mordes

Anzeige
(Foto: Bangert)

Staatsanwaltschaft und Polizei gaben zum eskalierten Streit in der Flüchtlingsunterkunft auf dem Gelände der ehemaligen LVR-Klinik folgende Pressemitteilung heraus:

"E-Heidhausen: Donnerstagnachmittag (23. Juni) eskalierte ein Streit in einer Flüchtlingsunterkunft im Essener Stadtteil Heidhausen. Gegen 17.30 Uhr gerieten in dem Gebäude an der Barkhovenallee zwei Bewohner verbal aneinander.
Während des Streitgesprächs verletzte der 14-Jährige den 23-Jährigen mit einem Messer schwer. Der Junge flüchtete nach der Tat. Den Verletzten brachte ein Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Kurze Zeit später gab der flüchtige Teenager per Telefon seinen aktuellen Standort preis und stellte sich. Eine Polizeistreife nahm ihn vorläufig fest.
Die Nacht verbrachte der Festgenommene im Polizeigewahrsam. Der Tatverdächtigen wurde heute dem Jugendgericht des AG Essen überstellt. Die Richterin erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes." In der ehemaligen LVR-Klinik sind jetzt Flüchtlinge untergebracht.Foto: Bangert
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.