Tierheim Velbert öffnet Türen, viele Gassigeher kommen aus Werden

Anzeige
hier das Bild mit unserem Langzeitinsassen Hilo und Gassigeher Denis Haberlinski aus dem Tierheim Velbert. Foto: Privat
Gassigeher für die Bewohner werden immer gesucht

Wenn es 15 Uhr ist, ertönt lautes Gebell aus dem Velberter Tierheim. Denn dann ist wieder Gassi-Geh-Zeit. Ein Highlight im Hundealltag der Bewohner. Ungeduldig warten sie täglich auf den täglichen Spaziergang.
Einer der Langzeitbewohner ist Hilo. Mit seinen 64 cm ein wahrhaft stattlicher Rüde. Seine Ohren wurden ihm abgeschnitten und die Rute ist auch auch nur zu einem Viertel vorhanden. Trotzdem ist der Riese freundlich zu Menschen und freut sich über Aufmerksamkeit. Heute führt Denis Haberlinski in aus. Auf dem Spaziergang zeigt sich Hilo cool und entspannt, der Straßenverkehr interessiert ihn gar nicht. An der Leine folgt er seinem Herrchen auf Zeit artig. Doch für Hundeneulinge ist das Kraftpaket nichts, denn der Herdenschutzhund ist besonders wachsam und behält seine Umgebung genau im Auge, zudem braucht er viel Auslauf und einen Garten.
Für die Gassigeher und die Hunde ist die gemeinsame Zeit immer ein Moment der Entspannung. Raus aus den Zwingern für die Tiere und raus aus den Wohnungen für die Menschen und damit einfach mal dem Alltag entkommen. Auch aus Werden und Kettwig kommen viele Hundegassigeher ins Velberter Tierheim um gerade den Langzeitinsassen eine Auszeit aus dem grauen Alltag zu verschaffen.

25 Hunde hoffen, neue Besitzer zu finden

Einige Hunde sitzen schon sehr lange im Tierheim und manchmal weiß man eigentlich gar nicht warum das so ist, denn nicht alle Hunde, die lange im Tierheim sind, sind besonders schwierig. "In der Vermittlung zeigte sich in der Vergangenheit, dass die Hunde, die den Tierheimalltag überdrüssig sind, die treuesten Begleiter werden, wenn sie mit konsequenter Erziehung Familienanschluss bekommen", wirbt Claudia Michel, Vorsitzende des Tierheims für die rund 25 Hunde, die alle darauf hoffen, Anschluss bei einer neuen Familie zu finden. Auch bei den Katzen gibt es viele Samtpfoten, die schon lange auf ein neues Herrchen oder Frauchen warten.
Wer sich für die Hunde und Katzen im Tierheim interessiert, kann am Tag der offenen Tür einen Eindruck über die Arbeit und die Tiere gewinnen. Die engagierten Mitglieder des Tierschutzvereines freuen sich, wenn viele Gäste kommen.
Da immer mehr Hunde im Tierheim landen, werden zuverlässige Gassigeher für alle Hunde gesucht. Interessenten können sich entweder am Tag der offenen Tür informieren, oder aber einen Termin mit den Mitarbeitern vereinbaren. Am 10. September findet der Tag der offenen Tür im Velberter Tierheim, an der Langenberger Straße 92-94 statt. Von 11 bis 17 Uhr werdn die Tierheimhunde vorgestellt und ein Catwalk der besonderen Art geboten. Neben Info-, und Trödelständen gibt es eine Tombola. Offene Tür Am 10. September findet der Tag der offenen Tür im Velberter Tierheim, an der Langenberger Straße 92-94 statt. Von 11 bis 17 Uhr werdn die Tierheimhunde vorgestellt und ein Catwalk der besonderen Art geboten. Neben Info-, und Trödelständen gibt es eine Tombola. Tag der offenen Tür Langzeitinsasse Hilo aus dem Velberter Tierheim freut sich, wenn Gassigeher Denis Haberlinski ihn ausführt. Foto: Privat
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.