Prüfergebnis des Planungsamts im Landschaftsschutzgebiet Kettwig erfreulich

Anzeige
Thomas Spilker - baupolitischer Sprecher der FDP-Fraktion Essen
Essen: Kettwig | Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen zeigt sich erfreut über das Zwischenergebnis, das das städtische Planungsamt über ihre Prüfungen der in Kettwig strittigen Bauten im Landschaftsschutzgebiet vorgelegt hat.

„Es hat sich gezeigt, dass unsere Mahnung, nicht voreilig Anschuldigungen auszusprechen und den generellen Rückbau aller Objekte zu fordern, richtig war“, sagt Thomas Spilker, baupolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. Bereits im Juni diesen Jahres hatte die FDP-Fraktion zur Besonnenheit aufgerufen, um nach der Veröffentlichung des Prüfberichts im Einzelfall Entscheidungen zu treffen.
„Es zeigt sich, dass von den 114 Grundstücken mit ungeprüften Anbauten nur 22 im Landschaftsschutzgebiet stehen und in letzteren Fällen nicht zwangsläufig gegen Bestimmungen verstoßen wurde, da es sich z.T. auch um genehmigungsfreie Bauten handelt“, so Spilker weiter. Die FDP-Fraktion bedankt sich für die schnelle Bearbeitung durch die Verwaltung und erhofft sich eine einvernehmliche Lösung in den wenigen noch zu prüfenden Einzelfällen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.