Vorlauf zu kurz! Thema „Verkehrskonzept Werden“ erhält Einzeltermin

Anzeige
Die Brückstraße soll entlastet werden.

Der Vorlauf war zu kurz. Die Bezirksvertreter bekamen die Unterlagen zum Verkehrskonzept Werden erst auf den letzten Drücker, da war nicht genug Zeit, sich entsprechend einzulesen.

Also beschloss Bezirksbürgermeister Dr. Michael Bonmann gemeinsam mit CDU- und SPD-Fraktion, dem brisanten Thema eine Sondersitzung zu widmen.
Diese Sondersitzung wird am Dienstag, 19. Mai, um 18 Uhr in der Aula des Gymnasiums Essen-Werden stattfinden.
Ein Referent der Stadt wird den derzeitigen Stand der Planungen zum Verkehrskonzept vorstellen. Die Brückstraße soll entlastet, dafür die Abteistraße für den Gegenverkehr freigegeben und der Werdener Markt neu gestaltet werden.

Bürgerfragen

Dann gibt es eine Sitzungspause, dort können die Bürger ihre Fragen stellen. Danach haben die Bezirksvertreter die Möglichkeit, in die Diskussion einzusteigen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.