Neu: Hilfe bei Adipositas am St. Josef Krankenhaus

Anzeige
Trainingsmethoden zur Gewichtsreduktion hat Abnehmexpertin Silke Kayadelen im Gepäck.
Essen: Werden |

Adipositas entwickelt sich zu einer Volkskrankheit. Auf ihrem Arzt-Patientenseminar am Samstag, 25. April, möchte die Klinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Unfallchirurgie im Sankt Josef Krankenhaus ein ganzheitliches Konzept vorstellen, um die Krankheit in den Griff zu bekommen.

Von 12 bis 13 Uhr stehen im Foyer des Krankenhauses (Propsteistraße 2) Vorträge auf dem Programm: Prof. Dr. Matthias Peiper, Direktor der Chirurgie, wird einen Einblick in die Krankheit geben, Dr. Pronadl wird Operationsmöglichkeiten erklären, Abnehm- und Fitness-Coach Silke Kayadelen wird Trainingsmethoden zur Gewichtsreduktion vorstellen und Diplom-Ökotrophologin Heike Stumpf wird über die richtige Ernährung vor und nach einem bariatrischen Eingriff sprechen.

Im Anschluss (von 13 bis 14 Uhr) nehmen sich die Referenten - bei einem figurfreundlichen Imbiss - Zeit für Fragen von Ratsuchenden. Außerdem haben Interessierte die Möglichkeit, in einen Adipositas-Anzug zu schlüpfen und am eigenen Leib zu erfahren, welche körperlichen Herausforderungen ein Leben mit großem Übergewicht mit sich bringt.
Bereits im vergangenen Herbst hat die Chirurgische Klinik des St. Josef Krankenhauses ihr Leistungsspektrum erweitert - mit Oberarzt Dr. Martin Pronadl konnte sie einen erfahrenen Adipositas-Chirurgen gewinnen.
Im neuen Adipositas-Zentrum werden nun bariatrische Operationen angeboten. Sie werden in der Regel ab einem Body-Mass-Index (BMI) von 40 und bei schwerwiegenden Begleiterkrankungen bei einem BMI ab 35 durchgeführt, wenn im Vorfeld alle konservativen Maßnahmen ausgeschöpft worden sind.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.