Bollerwagenumzug, helau!

Anzeige
Der 40. Bollerwagenumzug in Werden. (Foto: Bangert)

Was war das für eine ausgelassene Gaudi! Der 40. Bollerwagenumzug liegt hinter uns und alle, die Karnevalssonntag selbst vor Ort waren, wissen: es war wieder ganz toll!  Kamelle, Strüßjer und Co. wurden bei tatsächlich trockenem Wetter eifrig unters Volk gebracht. Die insgesamt 17 Gruppen schmissen gefühlt so viel wie noch nie zuvor und setzten u.a. Zeichen gegen das umstrittene Verkehrskonzept, die "trumpsche" Politik und für den Badespaß in der Ruhr.

Die Veranstalter des Bollerwagenumzugs, Anja Kirchhoff und Ulf Korten, können wahrlich zufrieden sein: Bei der 40. Auflage der waddischen Traditionsveranstaltung hat wieder einmal alles gepasst: das Wetter spielte mit, die Altstadt war rappelvoll mit kleinen und großen Jecken und auch in punkto Sicherheit lief alles bestens über die Bühne. Ausgelassen wurde in den Straßen und auf dem Rathausplatz gefeiert, unschöne Zwischenfälle gab es keine. Besonders schön waren natürlich wieder die mit viel Liebe und zum Teil großen Aufwand gestalteten Motivwagen.

Tolle Motivwagen

Da zog zum Beispiel die Kita "Pusteblume" mit einer großen Nachbildung der namensgebenden Pflanze durch die Gassen, Die Bollerwagenfreunde vom BSV "Gut Schuss" präsentierten sich unter dem Motto "Wer will schon in den Wilden Westen? Hier in Werden ist am Besten". Der kleine "Mini-Trump" und der in der gezeigten Szene dazu gehörige Ludgerus samt Basilika wurden übrigens in liebevoller Handarbeit von Sandra Powilleit gefertigt. Ein echter Hingucker waren auch die Roboter des Familienkreises  "HEI-Fische" rund ums Ehepaar Lauenburger. Mit von der Partie waren auch die Werdener Sozialdemokraten, die als "rote Socken" unterwegs waren, und auf dem Rathausplatz von Moderator Klaus Pelizaeus launig mit den Worten: "jetzt kommen wir zu einer Gruppe, die zurzeit eigentlich nichts zu lachen hat", begrüßt wurde. Der Musiker und seine Tochter Dana, die als blaue Vertreterin der manoiden Spezies namens Na’vi (bekannt aus den Avatar-Filmen) verkleidet war, sorgten wieder für den passenden musikalischen Rahmen.

Beim Zug mitgelaufen sind: Fischlaker Schule, Original Rot-Weiß Kleinkariert (Karnevalskooperative Werden Land), Familienkreis HEI-Fische, Bollerwagenfreunde BSV Gut Schuss, KG Fischlaker Narren, FKK Perpedes Essen/Bottrop, KG Lindenbeck, BSV Gut Ziel Werden/Heidhausen 1926 e.V., Garagenmusiker, KG Völl Freud mit Fanfarencorps, Kita Pusteblume, Fortuna, KG Gesichts11, New Friendship Musikzug, Die roten Socken, FUM TV (Frauen und Mädchen Turnverein), Bollerwagenjecken, Gartenfreunde Dingerkushaus.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.