Dekoaktion: Christel Keppler ist die Dekofee des Werden Kurier

Anzeige
Willkommen im Dekoland: Bei Christel Keppler in Heidhausen erstrahlt während der Weihnachtszeit auch die Gartenhütte im festlichen Glanz. (Foto: Bangert)
 
Seit vielen Jahren schon muss Christel Keppler diese Girlande auf besonderem Wunsch ihres ältestens Enkels immer wieder an der gleichen Stelle im Flur platzieren. (Foto: Bangert)
Essen: Heidhausen |

Weihnachtszeit ist Dekozeit. Das haben wir aus der Redaktion des Kettwig und Werden Kurier auch gedacht und riefen zur großen „Fotodekoraktion“ auf. Nachdem wir viele schöne Bilder bewundern durften, stand für uns die Gewinnerin fest: Christel Keppler aus Heidhausen.



Wie in der Gewinnspiel-Ausschreibung versprochen, machten wir uns auf den Weg nach Heidhausen, um bei unserer Gewinnerin ihre Deko-Qualitäten vor Ort unter die Lupe zu nehmen. Und wir sollten nicht enttäuscht werden, so viel sei an dieser Stelle schon einmal verraten. Bereits im Vorgarten begrüßen meinen Fotografen und mich die ersten Weihnachtssterne und eine Lichterkette und vergrößern noch einmal unsere gespannte Erwartung, was uns innerhalb der vier Räume unserer Dekofee erwartet.
Als sich die Haustür öffnet strahlt uns aber keine Lichterkette, sondern das strahlende Lächeln von Hausherr Wolfgang Keppler entgegen. „Sie sind bestimmt die Männer vom Kurier. Dann aber immer mal rein. Wollen Sie einen Kaffee? Draußen ist es doch kalt.“ Angenehm überrascht schauen wir uns. Angesichts von so viel Herzlichkeit innerhalb der ersten Sekunden unseres Termins sind wir nun noch mehr gespannt, welche weihnachtliche Atmosphäre uns hier erwartet.
Und wir werden nicht enttäuscht. Bereits der zweite Blick verrät, dass hier eine echte Könnerin mit viel Liebe zum Dekodetail am Werk ist. Über einen alten Fensterrahmen ist eine Tannengirlande drapiert und in deren Zweigen tummeln sich viele weihnachtlich verkleidete Bären und verbreiten Festtagsstimmung. Christel Keppler erzählt: „Diese Girlande habe ich vor vielen Jahren gemacht, als mein ältestes Enkelkind noch klein war. Inzwischen ist er 13, wünscht sich aber immer noch, dass ich sie jedes Jahr an der gleichen Stelle aufhänge. Und das mache ich natürlich sehr gerne.“ Überhaupt ist die Vorweihnachtszeit für die Rentnerin eine Zeit der Besinnlichkeit und der Möglichkeit, das eigene Heim so gemütlich und festlich wie möglich zu gestalten. Dazu gehören etwa die fünf Lichterketten, die im Haus und am Gartenhäuschen für eine schöne Atmosphäre sorgen.

"Diese Girlande im Flur muss ich auf Wunsch meines Enkels jedes Jahr wieder aufhängen." Christel Keppler

Außerdem tauchen der selbstgebastelte Adventskranz und vier weitere weihnachtliche Kerzenhalter die Zimmer in ein besonders warmes Licht. Davon profitieren vor allem auch die vielen kleinen und auch größeren Hingucker, die Christel Keppler geschickt auf Fensterbänken, der Umrandung des Kamins oder auch auf Sideboards oder Regalen platziert hat. So lächelt uns aus dem Rot-Grünen-Dekoparadies ein mit blauer Mütze und blauem Schaal bekleideter Schneemann entgegen. „Ich kann mit dem ganzen Gold, Blau oder Silber zu Weihnachten nicht viel anfangen. Auch wenn meine Mutter früher den Baum immer mit silbernen Lametta und silbernen Kugeln dekoriert hat, für mich muss es Weihnachten vor allem rot leuchten. Und das mit einem schönen Grünton kombiniert, das macht für mich eine gelungene Dekoration aus.“

"Wenn meine Frau in diesem Dekoparadies glücklich ist, dann bin ich es auch." Wolfgang Keppler

Während unseres Gesprächs und des Rundgangs durch das Heim der Kepplers habe ich immer mal wieder einen Blick auf Ehemann Wolfgang geworfen und kann mir nun die Frage nicht verkneifen, wie er denn zu der Dekoleidenschaft seiner Frau steht. „Mann lernt damit zu leben, Viele Dinge finden ich auch sehr schön, bei manchen sehe ich gelassen darüber hinweg. Wenn meine Frau damit glücklich ist, dann bin ich es auch.“ Viel weiser und gelassener kann Mann mit dem Leben in einem Dekoparadies wohl auch nicht umgehen. Und es gibt ja auch eine Stelle auf dem Grundstück, dass auch Wolfgang Keppler immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Beim Blick in den Garten der Familie kann man die ebenfalls weihnachtlich geschmückte Gartenlaube nicht übersehen. Auch hier sorgen eine Lichterkette und einige Sterne und Figuren für die festliche Atmosphäre, die uns dazu bewegt hat aus Christel Keppler aus Heidhausen unsere Dekofee zu machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.