Guten Tag! Journalisten

Anzeige
Liebe Leserinnen und Leser,

was wir Journalisten so im Laufe eines Jahres alles an den Kopf geworfen bekommen: "Vorsicht - die Presse hört mit, pass‘ auf, was Du sagst!" Oder "Schreiben Sie das bloß richtig!" Oder "Gleichgeschaltet!" Oder "Liebe Redaktion, da ist Ihnen aber ein Fehler unterlaufen!" Oder "Die lügen wie gedruckt und drucken, was sie lügen!"
Was hätte bloß der amerikanische Erzähler Samuel Langhorne Clemens dazu zu sagen gehabt? Ein bissiger Satiriker, der mit unzähligen Aphorismen aufwartete, einer davon passt eigentlich immer.

Eine Auswahl: „Schreiben ist leicht. Man muss nur die falschen Wörter weglassen.“ Oder „Journalisten sind Leute, die ein Leben lang darüber nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben.“
Ach so, Sie kennen diesen Samuel Langhorne Clemens nicht? Doch, kennen Sie. Natürlich nur unter seinem Künstlernamen Mark Twain. Tom Sawyer und Huckleberry Finn? Na, klingelt’s endlich? Wenn nicht, ist auch nicht schlimm, denn wie sagte uns der große Autor: „Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits sehr müde, das erklärt manches!“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.