Guten Tag! Zu spät!

Anzeige
Liebe Leserinnen und Leser,

über dreißig Jahre waren wie im Nu weggewischt! Termin im Gymnasium Werden, stolze, frisch gebackene „Europaschule“.
32 Schüler aus dem französischen Meaux nebst zwei sehr sympathischer Lehrerinnen weilen für eine Woche in Werden, wurden offiziell von Schulleiterin Felicitas Schönau begrüßt. Es gab Musik, ein gemeinsames Frühstück.

Zu spät!

Um meiner Schullaufbahn ein würdiges Denkmal zu setzen, bin ich - stilecht - zu spät gekommen. Genau wie früher! Ich bin eigentlich kein unpünktlicher Typ, doch meine Schulzeit war dadurch bestimmt, dass ich über leere Gänge huschte, die Tür zum Klassenzimmer aufriss und „Tschuldigung“ murmelte. Also auch diesmal zu spät. War aber nicht schlimm. Die Schulleiterin lächelte milde und verzieh. Schwein gehabt!

Trauzeuge

So ein Schüleraustausch mit fremden Ländern, andere Sprache, andere Kultur, andere Sitten, das bringt echt was. Ich kann es beurteilen - bin über Schüleraustausch und ein, zwei Umwege sogar zu großen Ehren als Trauzeuge eines französischen Paares gekommen!
Damals war ich übrigens pünktlich...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.