Strahlende Sieger beim 10. Integrativen Drachenbootrennen

Anzeige
Die Ruhrdrachen aus den Franz Sales Werkstätten gaben alles und erreichte den vierten Platz im Winners-Cup B-Finale.
Essen: Baldeneysee |

24 Teams aus ganz NRW gingen am Freitag, 19. Juni 2015 beim integrativen „Unified Dragons Cup“ an der Regattastrecke des Essener Baldeneysees an den Start und paddelten mit wilden Schlachtrufen und in bunten Kostümen um die beste Platzierung.

Die Mannschaften in den Booten des integrativen Drachenbootrennens bestehen je zur Hälfte aus Menschen mit und ohne Behinderung. Denn beim Integrativen Drachenbootrennen, das der DJK Franz Sales Haus e. V. jedes Jahr gemeinsam mit RR Sport und dem Essener Sportbund e. V. veranstaltet, steht das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung im Vordergrund.

Glückliche Gewinner


Nach den Qualifikationsläufen ging es den Paddlern in den drei Läufen „Dragons-Cup“, „Winners-Cup“ und „Champions-Cup“ vor allem darum, mit großem Teamgeist die beste Zeit einzufahren. Natürlich gab es in drei verschiedenen Renncups wieder viele glückliche Gewinner, denn beim „Unified Dragons Cup“ scheidet kein Team vorzeitig aus und alle Sportler dürfen sich am Ende über Medaillen und Pokale freuen. Bei der Siegerehrung hatte daher eigentlich jeder Teilnehmer Grund zum Jubeln, zumal Kai Kornetzky, der Deutsche Kanupolo-Meister und ehemaliges Mitglied der Jugendnationalmannschaft, zusammen mit Günter Oelscher, Direktor des Franz Sales Hauses, gratulierten und die Preise überreichten.

Trotz der wenig sommerlichen Temperaturen und der Feuchtigkeit, die nicht nur von unten ins Boot spritzte, sondern gelegentlich auch aus den Wolken fiel, war die Stimmung großartig. Die bunt kostümierten „Grazilen Seegurken Essen“ (GSE)

forderten den Sommer bestens gelaunt im Baströckchen, mit Sonnenhüten, Sonnenbrillen, Blütenketten und bunten Perücken heraus. Belohnt wurden sie am Ende mit einem hervorragenden 2. Platz im B-Finales des Champions-Cup. An dem haushohen Favoriten, den Caritas-Cannibals, kamen sie dennoch nicht vorbei. Diese waren wie immer in Lockenperücken, mit Hühnerknochen und wildem Kampfgebrüll unterwegs und landeten im Champions-Cup wohlverdient wieder auf dem 1. Platz.

Nicht nur auf dem Wasser war Spannung und Fun angesagt: Am Ufer gab es ein buntes Rahmenprogramm für große und kleine Zuschauer. Der Zauberer Heinz verblüffte die Besucher in der Zeit zwischen den Rennen mit magischen Tricks, die „Flotten Socken“, eine Tanzgruppe von Menschen mit geistiger Behinderung, heizten dem Publikum trotz der mageren Temperaturen ordentlich ein. Das Team von „Schalke hilft“ stellte eine Torwand und einen Kicker auf und auch die präventiven Gesundheits-Check Ups und Massagen wurden von den Sportlern gerne angenommen.

Tolle ehrenamtliche Unterstützung, ohne die das Event nicht hätte stattfinden können, kam beim 10. Drachenbootrennen wieder von den Schülerinnen der B.M.V.-Schule. Das Franz Sales Haus bedankte sich bei der Veranstaltung für den engagierten Einsatz der vielen Helfer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.