Werden, Helau! Heiße Sambaklänge und Kamelle

Anzeige

Da hat Petrus ja gerade nochmal die Kurve gekriegt! Pünktlich zum Bollerwagenumzug zogen die Regenwolken ab und es blieb zumindest trocken. Umso besser war die Stimmung am Straßenrand, viele kleine und große Jecken feierten mit.

Den Anfang des Zuges bildete wie immer Monika Reich-Püttmann als „Aule Wiev“ - diesmal allerdings ohne Ferdi Grimmelt, der krankheitsbedingt nicht mitlaufen konnte. Einen würdigen Ersatz wurde in Dr. Michael Bonmann, der kurzerhand von den Freunden des Dingerkushauses ausgeliehen wurde, gefunden. Und dann wurde es heiß: Die KG „Gesichts11“ setzte auf Sambaklänge, die durchdringenden Rhythmen ihrer Trommeln waren schon von weitem zu hören. Andere Gruppen setzten auf Flower-Power oder präsentierten sich als Piraten. Und auch so manche Schweinchen gaben sich die Ehre....
Im besten Sinne „wie immer“ war der reiche Kamelleregen. Wie in den Vorjahren schleppte der Nachwuchs die süße Beute taschenweise nach Hause. Weitere Bilder vom Zug finden Sie unter www.lokalkompass.de/essen/essen-werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.