Bespielbar!

Anzeige
Marvin Wimmers (l.) und seine 80er kamen auch gegen den FSV Kettwig II unter die Räder...
Endlich wieder Fußballspiele – aber kein Sieg

Während die auswärts geplanten Partien vereisten Plätzen zum Opfer fielen, war der Sportpark Löwental „pünktlich auf die Sekunde“ bespielbar. Bis in die Morgenstunden drohte ein Spielausfall, doch dann konnten die drei Begegnungen doch ausgetragen werden. SC-Trainer Konietzko: „Ich habe vor Freude Luftsprünge gemacht!“

SC Werden-Heidhausen I gegen DJK Katernberg 19 1:1

Das letzte Testspiel vor dem Rückrundenstart endete 1:1 unentschieden. Noch am Vortag hatte der SC eine ausgesprochen harte Trainingseinheit im Kampfsport-Studio Dura-Sudo absolviert, mit schweren Beinen quälten sich die SCler über den endlich wieder grünen Platz – da half auch die vorherige Behandlung durch eine Physiotherapeutin wenig. Trainer Danny Konietzko war jedenfalls beeindruckt vom Einsatz seiner Mannen: „Ein tolles Spiel konnte man so nicht erwarten. Es war eine Willenssache. Klasse!“ Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff fiel der Katernberger Führungstreffer, in der 53. Minute konnte Yannick Bönte ausgleichen. Voll des Lobes war der Übungsleiter nach der Partie gegen einen ambitionierten Kreisligisten, der den Aufstieg in die Bezirksliga anstrebt: „Für meine Spieler ging es gegen den inneren Schweinehund, dazu habe ich mich sehr über die gute Leistungen von Rechtsverteidiger Tobias Kammann und Torwart Kevin Saalbach gefreut.“ Nicht alles war Gold, so Konietzko: „Ich kenne meine Baustellen im Team!“ Gut gerüstet sieht der SC jetzt der schweren Auswärtsaufgabe in Wuppertal entgegen.


SG Werden 80 gegen FSV Kettwig II 1:8

Auch der zweite Auftritt der 80er auf heimischem Kunstrasen stand unter keinem guten Stern. Den Gastgebern fehlten einige Stammkräfte, der schneebedingte Trainingsrückstand machte sich schon früh bemerkbar. Bereits nach wenigen Minuten lagen die Werdener mit 0:2 hinten. Danach wachte die Mannschaft langsam auf und brachte Ruhe in die Defensive. Plötzlich lief es auch nach vorne und es gelang der Anschlusstreffer. Doch der nächste Dämpfer ließ nicht lange auf sich warten. Im vollen Sprint fiel Thomas Frickel auf die Schulter und verletzte sich schwer. Das Spiel musste für zehn Minuten unterbrochen werden. Der Spieler wurde mit dem Krankenwagen abtransportiert. Nach dem Wiederanpfiff mussten beide Teams wieder in Spiel zurückfinden. Dies gelang den Kettwigern schneller und sie erzielten sie noch vor der Pause das dritte Tor. Die Kettwiger Reserve dominierte, nachdem sie in der Halbzeit kräftig auswechseln konnte, anders als die ersatzgeschwächten 80er, die nun Konditionsmängel offenbarte. Es ging nur noch um Schadensbegrenzung, ein Kettwiger Angriffe nach dem anderen rollte aufs Werdener Tor zu und die SG kam kaum noch aus der eigenen Hälfte. Die Verletztenliste ist um einen Namen länger und in den nächsten Wochen gilt es, wieder besser in Form zu kommen.

SC Werden-Heidhausen IV gegen ESV Frillendorf 2:2

Der B-Ligist machte zunächst Druck, konnte nach einigen Anläufen auch in Führung gehen. Spätestens als der Gast nach einem unwiderstehlichen Solo mit 2:0 führte, wurde SC-Coach Thomas Wortmann ungehalten. Doch seine Schützlinge kamen immer besser ins Spiel, Stephan Wandt gelang mit einem Freistoß der 1:2 Anschlusstreffer. Viele Wechsel prägten das Bild, Trainer Wortmann wollte eine Woche vor Meisterschaftsbeginn testen. Doch die SCler fingen die Angriffe der nachlassenden Gäste immer gekonnter ab und starteten ihrerseits Konter, von denen einer durch Boris Mijatovic zum Ausgleich abgeschlossen wurde. Es gab auch genügend Chancen zum Siegtreffer, die jedoch allesamt vergeben wurden. Trainer Wortmann war nicht ganz zufrieden: „Die ersten 30 Minuten haben wir völlig verschlafen, in der zweiten Halbzeit haben wir dann nichts mehr zugelassen!“


So rollt der Ball:

Sonntag, 24. Februar:
Grün-Weiß Wuppertal gegen SC Werden-Heidhausen I, fällt aus.
Spvgg Schonnebeck II gegen SC Werden-Heidhausen Damen, 17 Uhr, Schettersbusch.
SC Werden-Heidhausen II gegen RSC Essen, 15 Uhr, Sportpark Löwental.
RSC Essen II gegen SC Werden-Heidhausen III, fällt aus.
Heisinger SV IV gegen SG Werden 80, 11 Uhr, Uhlenstraße.
SC Werden-Heidhausen IV gegen RSC Essen III, 12.45 Uhr, Sportpark Löwental.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.