Da war Musik im Spiel

Anzeige
André Hengst und die Herren 30 des WTB konnten einen wichtigen Sieg einfahren. Foto: Bangert
 
Mit 5:4 bezwangen André Hengst und seine Mitstreiter den TC Bredeney. Foto: Bangert

Blitzsaubere Vorstellungen unserer Tennisspieler bei den Medenspielen

Erfolgreiche Woche für die Heidhauser und Werdener Tennisspieler. Bei den Medenspielen gab es Siege satt. Das Duell des TC Am Volkswald gegen den TC RAWA gab es gleich dreimal. Die Volkswälder Damen 55 glänzten.

Damen 55 gegen TC Strümp 9:0
Eine blitzsaubere Vorstellung gaben Jutta Mohr, Margarete Koch, Veronika Hasselmann, Ursel Niedworok, Gloria Gehlen, Brigitte Schütte und Brigitte Buron (Doppel) in Meerbusch, auch wenn drei Match-Tie-Breaks vonnöten waren. Am 24. Juni kommt es auf heimischer Anlage zum Showdown gegen TC Gerresheim um den Meistertitel.


Medenspiele beim TC Am Volkswald

Damen 40/1 gegen TC RAWA 5:4
In Haarzopf kämpfte krankheitsbedingt eine „Rumpfmannschaft“. Zwei Einzelpunkte und eine Doppelwertung gingen kampflos an den TC RAWA. Was dann auf dem Platz passierte, war schon eine kleine Sensation. Barbara Jesse, Carolin Becher, Anja Sander und Silke Grothues (10:4 im Match-Tie-Break) gewannen alle gespielten Einzel. Den entscheidenden Siegpunkt holte das Spitzendoppel Barbara Jesse/Carolin Becher. Der zweite Aufstieg in Folge ist keine Utopie, denn der erste Tabellenplatz wurde mit diesem Sieg zementiert.
Damen 40/2 gegen TC RAWA 2:7
Nachmittags auf Asche, bei brütender Hitze und nicht in Bestbesetzung, war das Ergebnis fast Nebensache. Erfreulich, dass Spielerinnen zum Einsatz kamen, die weniger in der ersten Formation auftauchen. Die Punkte fuhren Martina Langenhorst im Einzel und das Doppel Katrin Hoppe/Judith Kauter ein. Der vierte Platz reicht zum Klassenerhalt, der im letzten Spiel auch bestätigt werden sollte.
Herren 55 gegen TC RAWA 4:5
Harald Sonnenschein im Match-Tie-Break, Uli Bordt und Ulrich Loch hielten die ersatzgeschwächte Mannschaft zur Halbzeit auf Kurs. Ulrich Loch mit Peter Koch gewannen in zwei Sätzen, das erste Doppel ging an RAWA, Harald Sonnenschein und Guenther Koch erzwangen den Match-Tie-Break, unterlagen aber 7:10. Mit „Akkordmalocher“ Klaus Pelizaeus war auf der anderen Seite wohl mehr Musik im Spiel. Der vierte Platz bedeutet noch Klassenerhalt.

Am Sieg geschnuppert

Herren 40/1 gegen TC Burg 4:5
Klare Siege von Dirk Thüning, Michael Jesse und Karsten Schminke brachten das 3:3 nach den Einzeln. Die schon mehrfach gelobte Doppelstärke sollte die Entscheidung bringen. Dirk Thüning/Olaf Stockter unterlagen erst im Match-Tie-Break, Michael Jesse/Mike Held gewannen ihren mit 10:4, Karsten Schminke/Oliver Winter standen nach engem zweiten Satz vor einem solchen. Trotz der Niederlage steht die Mannschaft noch auf dem zweiten Rang der Tabelle.
Herren 40/2 gegen SV Schonnebeck 2:7
Nur Wolfgang Homey und Oliver Winter holten Punkte für die Volkswälder, Eckart Aich und Oliver Winter erreichten im ersten Doppel immerhin den Match-Tie-Break. Bei zwei Niederlagen und zwei Siegen belegt die Mannschaft einen sicheren vierten Platz.
Herren gegen TV Blau-Weiss Bottrop 4:5
Am ersten Sieg schnupperte die junge Mannschaft. In den Einzeln punkteten Julian Keßler und Jurek Jesse, Moritz Krüger und Niklas Held gaben sich erst im Match-Tie-Break geschlagen. Den Einzelverlauf auf den Kopf stellten die Doppel Moritz Krüger/Nicolas Hahnel und Julian Keßler/Jurek Jesse mit ihren deutlichen Siegen, Adrian Alexandru Opris/Benedict Grosch trafen auf zu starke Bottroper. Trotz der Niederlage ist eine Aufwärtstendenz erkennbar.

Medenspiele des Werdener TB

Damen 30 gegen Borbecker Tennis-Club 2:7
Mit einer 2:7 Heimniederlage mussten sich die Damen um Steffi Terfehr diesmal einem überlegenden Gegner beugen und Lehrgeld zahlen. Ariane Carey und die Kapitänin selbst sorgten für die beiden Ehrenpunkte in den Einzeln.
Herren 60/1 gegen DSC Preußen 3:6
Stark ersatzgeschwächt ging es für die Verbandsligamannschaft zum Auswärtsspiel nach Duisburg. Dabei musste die Truppe auf die beiden Spitzenspieler Helmut Dierkes und Enrico Kleinser verzichten, sowie den Ausfall von Punktegigant Georg Fleischer verkraften. Nach den Einzeln stand es dadurch schon 4:2 für den Gegner und nur noch das Doppel Reiner Wodstricil und Henril Brügger konnte gewinnen. Dass zum Schluss noch die Duschen ausfielen, passt in diesen gebrauchten Tag, ist aber eher eine Randnotiz.

Sieg trotz Aderlasses

Herren 60/2 gegen TuS 84/10 8:1
Die 1. Mannschaft musste mit Spielern aufgefüllt werden. Obwohl die Reserve von Kapitän Klaus Vonnemann also starken Aderlass zu beklagen hatte, konnte sie den ersten Saisonsieg mit einem auch in dieser Höhe verdienten 8:1 feiern.
Herren 30 gegen TC Bredeney 5:4
Nachdem die Mannschaft zum Anfang der Saison drei deftige Niederlagen einstecken musste, konnten die Herren 30 ihr erstes Saisonspiel gewinnen. Bei sportlich herausragenden Einzeln, das letzte Spiel wurde dabei von Kapitän Tobias Kirschbaum grandios im Match Tiebreak zu Gunsten des WTB entschieden, war das Team vom Viehauser Berg auf der Gewinnerstraße. Die beiden anderen Einzelpunkte zum zwischen zeitlichen 3:3 konnten dabei André Hengst und Neuzugang Marc Domeratzki erfolgreich gestalten. Durch eine taktische Meisterleistung konnten die entscheidenden Doppel, zum alles in allem verdienten 5.4 Heimsieg eingefahren werden. Nun spielt die Truppe um den Klassenerhalt, in einem sicherlich wieder spannenden Heimspiel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.