Die Segler der SGSWE starten zur DM auf dem Zwischenahner Meer

Anzeige
Die Conger-Jolle ist optimal für eine Zwei-Mann-Besatzung, bestehend aus einem Vorschoter und einem Steuermann. (Foto: Udo Boy)
Essen: Essen |

Die Conger Flotte aus Essen stellt insgesamt sechs Boote und entsendet 14 Segler.

Die Segler der SGSWE (Betriebssportgemeinschaft Stadtwerke Essen, Segelsparte) brechen zum Ende dieser Woche nach Bad Zwischenahn auf.
Gut vorbereitet und mit der entsprechenden Qualifizierung in der Rangliste versehen, stellt der Verein in diesem Jahr erneut die größte Flotte bei der Meisterschaft.
Insgesamt sind elf Boote aus NRW auch hier ein Spitzenergebnis und zeigen, dass die Aufbauarbeit um die Segler aus Essen in den letzten Jahren ihre Früchte getragen haben.
Nicht erst durch die Deutsche Meisterschaft 2014 auf dem Baldeneysee, ausgerichtet vom ETUF mit Unterstützung der SGSWE, ist die Conger Flotte in Essen, aber auch in Paderborn und am Unterbachersee ständig größer geworden. Der Conger als zwei „Mann“ Boot ist mit seinen fünf Metern Länge und 1,80 Meter Breite eine ideale Jolle für die Binnenseen und gewinnt stetig neue Freunde, schnell den sportliche Wettkampf anstreben.
Wie auch in den letzten Jahren erhoffen sich die Segler wieder Spitzenplätze in der Platzierung, allein drei Crews sind in der aktuellen Ranglisten unter den ersten zehn zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.