Die U17 ist Herbstmeister! SC Werden-Heidhausen Jugendfußball – auf die Mädchen ist Verlass

Anzeige
Bei den U15 Mädchen setzt sich die Torschützin Ines Seeliger gegen ihre Steeler Kontrahentin durch.

Die Mädchenteams verteidigten ihre Tabellenführungen, bei D-, C-, B- und A-Junioren gab es dagegen lange Gesichter.

Das erste Ziel der U17-Mädchen ist erreicht. Mit einem souveränen 9:3 über die ESG 99/06 ist das Werdener Team Herbstmeister!
Phasenweise kombinierten sich die SC-Mädels in einen Rausch, und bestätigen weiter ihre gute Form, die Trainer Team Markus Graf und Kevin Saalbach zeigten sich stolz auf die Früchte ihrer Arbeit. Lara Heumann traf gleich viermal, Amelie Dierke steuerte drei Tore bei, dazu waren noch Josefine Haver und Maren Fuchs erfolgreich.

Trainer Wolfgang Lindken musste erst einmal kräftig durchatmen: „Heute wäre gegen einen starken Gegner fast unsere Siegeserie gerissen!“ Doch seine U15-Mädchen konnten auch gegen die SpVgg Steele gewinnen. In einem sehr hart umkämpften Match gelang Ines Seeliger in der 59. Spielminute der entscheidende Treffer.
Nun liegen die Löwentalerinnen vor dem Hinrunden-Finale in Altenessen zwei Zähler vorne.

Beim bisher punktlosen Letzten Burgaltendorf gab es für die A-Junioren und ihre Trainer Fabian Papierok und Sebastian Paas ein böses Erwachen. Wegen fehlender spielerischer Linie und eklatant schwacher Chancenverwertung geht der Sieg nicht unverdient an die Gastgeber. Die Einstellung war gut, reicht aber nicht allein, um in der Leistungsklasse zu punkten.

Einen 3:1 Vorsprung konnten die B-Junioren beim Letzten Yurdumspor nicht halten. Nachdem Robin Reimering und Benjamin Halle das Team der Trainer Markus Bäcker und Michael Stein mit 2:0 in Führung brachten, erzielte Tim Kreutzadler gut 20 Minuten vor Spielende den 3:1 Zwischenstand. Dann brachen alle Dämme, die Hausherren jubelten über vier Treffer in nur einer Viertelstunde. Nach diesem 3:5 ist guter Rat teuer.

Mit einem Sieg gegen Fortuna Bredeney wollten die C-Junioren den Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz auf zwei Punkte verringern. Doch daraus wurde nichts, Don von der Gathen konnte zwar auf 1:2 verkürzen, doch Bredeney fuhr einen 3:1 Erfolg ein. Das Team von Trainer Daniel Polzin überwintert als Vorletzer, hat schon sieben Zähler Rückstand aufs rettende Ufer.

Den D-Junioren blieb beim 0:6 gegen den FC Kray, nur die Qualität des Gegners anzuerkennen. Bereits nach fünf Minuten lagen die Gäste mit 2:0 in Führung, legten noch vier Treffer nach. Die Mannschaft der Trainer Pascal Duisken und Tim Kreutzadler wird sich wieder neu finden müssen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.